Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Verschiedene
(Genre »Pop«, Land »Finnland«)

 

Soundtrack - Boheemi Elää
(2011, Running Moose/Presence Records PRECD-028)

Der 60. Geburtstag 2011 war höchste Zeit, dass der wunderbare und natürlich legendäre Schauspieler Matti Pellonpää eine filmische Hommage erhält! Sein viel zu früher Tod 1995 war ein großer Schock für Filmfreunde weltweit. In vielen Filmen der Brüder Kaurismäki ist er zu sehen, mit enormer Präsenz und Schnauzbart, erinnert sei an die Leningrad Cowboys, Das Leben Der Bohème und Zombie And The Ghost Train. Der Film »BOHEEMI ELÄÄ« von Janne Kuusi gewann den Prix Italia Award als beste Dokumentation. Der Soundtrack hat daran auch seinen Anteil.

Eben diese Musik besorgte Pale Saarinen, der bereits mit Maria Kalaniemi im Duo spielte, Jimi Hendrix solo auf Akkordeon übersetzte und andere interessante Projekte ins Leben rief. Sein Akkordeon spielt auch eine der Hauptrollen auf der CD. Wie häufig bei Filmmusik sind die Stücke kurz und stilistisch vielseitig. Viele gute Musiker hat er versammelt, die Jazzer Anssi Nykänen (dr) und Ape Anttila (b), dazu Varre Vartiainen (g) und Seppo Sundström (p, key). Mehrfach lässt Irina Björklund ihre Säge singen, herrlich schaurig ist das manchmal, generell ist die Musik recht kurios – was bei dem Helden des Films auch kaum verwundert. Insgesamt beinhaltet die CD 32 kurze Stücke, gegen Ende gibt es noch ein paar „richtige“ Songs: »Sydänten Tiellä« gibt es gleich in zwei Versionen, die erste mit Jonsu von Indica, bei der zweiten gesellt sich noch Jukka Poika dazu, die ist richtig traumhaft. Ganz zum Schluss verzaubert »Bridge Of Memories«, noch eine Perle mit Jonsu am Mikro. (tjk)



Siehe auch:
Irina Björlund
Indica
Jukka Poika
Leningrad Cowboys

 Verschiedene: Soundtrack  - Boheemi Elää



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel