Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Old Funeral
(Genre »Metal«, Land »Norwegen«)

 

Our Condolences (1988-1992)
(2 CDs, 2013, Soulseller Records SSR058)

Old Funeral existierten (nur) von Mai 1988 bis Oktober 1992, was den Albumtitel erklärt. Die Auflösung ist also 20 Jahre her – warum sollte sich jemand heute für »OUR CONDOLENCES (1988-1992)« interessieren? Weil sich dort (zeitversetzt) ein paar Promis der norwegischen Black Metal-Szene tummelten: Abbath und Demonaz von Immortal und Varg Vikernes von Burzum. Weil auf dieser Doppelscheibe die komplette Diskografie der Band zu finden ist. Weil sie die schwarzmetallischen Anfänge in Norwegen zeigt. Das Argument »No tracks are re-mixed, nothing has been touched up. It's all straight from original tapes« zieht nicht wirklich, gerade bei den Live-Mitschnitten ist der Sound eine Zumutung.

Den Anfang macht das Demo »THE FART THAT SHOULD NOT BE (1989), mit sieben Liedern im Burzum-Stil. Gutes Songwriting, mit ordentlich Groove, etwas rumpelig, aber hörbar. Die folgenden sieben Livesongs sind eine akustische Zumutung, »rauschen« wäre geschmeichelt. Richtig Spaß machen erst wieder die Songs 15 bis 17 im Black'n'Thrash-Stil, von dem Demo »ABDUCTION OF LIMBS« 1990). Die anschleißende EP »DEVOURED CARCASS« klingt wieder schlechter, wenngleich sie bei weitem nicht an die Livetracks heranreicht. Der Gesang passt hier eher ins Death- oder Grind-Genre. Die finalen sechs Stücke, eine Mixtur aus verschiedenen Mitschnitten in den Jahren 1991 und 1992, wurden bereits 1999 unter dem Namen »THE OLDER ONES« veröffentlicht. Kann man hören, muss man nicht. Fazit: Für Sammler, Historiker und/oder Fans. Klagfetischisten und/oder Genrefeinde sollten die Finger weglassen. (nat)



Siehe auch:
Immortal

 Old Funeral: Our Condolences (1988-1992)



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel