Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Daniel Gilbert
(Genre »Pop«, Land »Schweden«)

 

Nowadays Daniel Can´t Even Sing
(2013, Gaphals/Cargo GAP031)

Man denkt einsame Highways, man denkt Kleinstadt-Diner, man denkt endlos rollende Hügel: Musikalisch steht »NOWADAYS DANIEL CAN´T EVEN SING« knietief im US-Herzland, damals in den 60ern. Das zweite Album von Daniel Gilbert setzt auf tiefenentspannten Retro-Americana-Rock und kommt angenehm unprätentiös daher. Gab das ehemalige Broder-Daniel-Mitglied auf seinem Solodebüt noch den rüschenhemdigen Troubadour und wandelte hörbar auf den Spuren von Lee Hazlewood, so nähert er sich hier den Tugenden des Singer-Songwritertums an. Ganz ohne poppige Töne und Ahaaa-Gesänge geht es hier aber nicht ab: Ist Gilbert in der Göteborg-Szene doch eng mit Håkan Hellström verbandelt. Da dürfen die Slide-Gitarren seufzen und die Texicana-Trompeten traumwandeln.

Ach, diese Stimmungsschwankungen! Gilbert changiert geschmeidig zwischen Euphorie, Nachdenklichkeit und Desillusioniertheit. Zelebriert die augenzwinkernde Variante der Selbstironie. »Led 2« etwa ist ein wunderbarer Song für die Minuten, in denen man sich ausnahmsweise selbst leidtut. Das verspielt-melodramatische »The Smell Of Thunder« dagegen setzt ganz auf überkandidelte Emotionen. Dass Daniel Gilbert heutzutage nicht mal mehr singen kann, ist selbstredend ausgemachter Unsinn. »NOWADAYS« ist insgeheim in Seelntröster-Album. Zu dem man an verregneten Samstagnachmittagen bestens selbsvergessen aus den Fenster schauen kann. (emv)



Siehe auch:
Broder Daniel
Håkan Hellström

Daniel Gilbert: Nowadays Daniel Can´t Even Sing

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.facebook.com/danielgilbertface



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel