Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Arve Henriksen & Teun Verbruggen
(Genre »Jazz«, Land »Norwegen«)

 

Black Swan
(2012, Rat Records RAT017/BOAT001)

Der Titel mag angelehnt sein an den spektakulären Film mit Natalie Portman in ihrer »Oscar«-Rolle als Ballerina, doch dieses kaum wahrgenommene Album hat mit dem Film ansonsten vermutlich nichts gemein. Entstanden ist »BLACK SWAN« zwischen Arve Henriksens ECM-Meisterwerk »CARTOGRAPHY« und seiner Rückkehr zu Rune Grammofon mit »PLACES OF WORSHIP«, beide in Zusammenarbeit mit Jan Bang und Erik Honoré; letzterer hatte auch hier die Finger im Spiel, denn ihm kam die nicht zu unterschätzende Aufgabe zu, die zu ganz unterschiedlichen Zeiten und Orten aufgenommenen beiden Musiker zu mischen, die dieses Album offiziell als Duo veröffentlichen. Doch durch seine langjährige Zusammenarbeit mit Jan Bang und das gemeinsame PUNKT-Festival hat Honoré mit solcherlei Tätigkeiten bekanntlich viel Erfahrung.

Der Belgier Teun Verbruggen, der »BLACK SWAN« auf seinem Label Rat Records veröffentlichte, nahm im September 2010 Schlagzeug und Elektronik auf und schickte die Soundfiles an Arve Henriksen, der sie im darauf folgenden Februar zu einer teils atmosphärischen, teils wild-rhythmischen Soundcollage in Form von zehn Tracks verarbeitete. Natürlich fügte er seine various trumpets und (wahrscheinlich) textfreien Gesang hinzu, aber auch Hardangergeige, Keyboards, Snaredrum, Samples und sonstige Treatments. Spätestens hier ist klar, dass sich hinter dem auf dem Cover verzeichneten Duo eigentlich ein Soloalbum Henriksens verbirgt, zumal seine Hälfte auch mit »Composed, arranged, produced« verzeichnet wurde. Mehr gestalterische Beteiligung hat Arve bei den beiden eingangs genannten regulären Soloalben nicht ausgeübt.

Dementsprechend bekommt der Fan, was er kennt und liebt: Ätherische Tracks wie aus der norwegischen Einsamkeit, fragile Collagen-Lieder wie auf »CARTOGRAPHY«, dunkle Passagen die wie angegossen auf ein Supersilent-Album passen würden, aber dann auch ein paar nervös-rhythmische Schlagzeugstücke, die mit ihren kraftvollen Kontrasten den entscheidenden Unterschied zu Arves übrigem Werk der letzten Jahre ausmachen. Ein ganz und gar famoses Album, das die Nebenrolle gegenüber dem beachteteren Schaffen Arve Henriksens nicht verdient hat. Auch auf Vinyl erhältlich. (ijb)



Siehe auch:
Arve Henriksen
Warped Dreamer
Supersilent
Jan Bang / Erik Honoré / Arve Henriksen

Arve Henriksen: Black Swan

Audio-Link Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.teunverbruggen.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel