Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Kirsti Alho & Tuomas Kauppi
(Genre »Jazz«, Land »Finnland«)

 

Very Late
(2009, Laika 3510256.2)

Mit so unterschiedlichen Musikern wie Al Jarreau, Archie Shepp, Horst Jankowski, Günter Lenz, Eric Burdon und dem UMO stand Kirsti Alho schon auf der Bühne, und wahrlich, sie ist kein Fallobst im Früchtegarten des Jazzgesangs. Zu ihren bevorzugten Formaten gehört dieses Duo mit dem Pianisten Tuomas Kauppi.

Archie Shepp ist denn auch mit zwei Kompositionen vertreten, »Déja Vu« und dem besseren »Steam«. Wayne Shorters »Infant Eyes« dichtet sie um zu »Heavenly Dream«. Generell schreibt Alho viele Texte, nicht nur zu bekannten Stücken, auch zu Kauppis Kompositionen. Dieser selbst stellt sich fast zu sehr in den Dienst der Sängerin und kommt solistisch etwas zu kurz, als Begleiter jedenfalls spielt er sehr einfühlsam und aufmerksam. Zwei Monk-Kompositionen gehören zu den Highlights: »Man, That Was A Dream» und »How I Wish«, beide besser bekannt als »Monk’s Dream« und »Ask Me Now« - letzteres eine der schönsten Balladen des für seine schrägen Stücke bekannten Pianisten. Kirsti Alho hat sicher keine One-in-a-million-Stimme, sie singt ziemlich schnörkellos, aber sie ist eine gute, und entsprechend ist auch »VERY LATE« absolut hörenswert. (tjk)

Kirsti Alho: Very Late

Offizielle Website

Offizielle Website      http://kirstialho.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel