Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Hans Ulrik & Lars Jansson Trio
(Genre »Jazz«, Land »Dänemark«)

 

Equilibrium
(2012, Stunt STUCD 12162)

In einer kurzen Zeit in New York lernte Hans Ulrik Yoga, was ihn zu »Downward Dog« inspirierte, dem ersten Stück auf dieser CD: ein Lehrbuch-taugliches Beispiel, wie packen Jazz sein kann mit starkem Rhythmus, relativ einfachen Harmonien, einer packenden Melodie und natürlich blitzgescheiten Soli.

Auch die übrigen Kompositionen, eine vom schwedischen Pianisten Lars Jansson, der Rest von Ulrik, können sich sehen lassen: neben Hommagen an »Horace« Parlan, Burt »Bacharach« und »Follow The (Steve) Swallow« nähert er sich »Psalm« von Coltranes »Love Supreme« recht behutsam und kompetent. Selbiges trifft natürlich auch auf Thomas Fonnesbæk (b) und Paul Svanberg (dr) zu. Mit Lars Jansson spielte Hans Ulrik schon in den 90er Jahren, die beiden Musiker verstehen sich blind und harmonieren prächtig. Hans Ulrik beweist mit Tenor- und Sopransaxophon wie schon so oft, dass er einer der besten und bedeutendsten Jazzmusiker Skandinaviens ist. Und noch eine Hommage: sogar Ulriks Katze bekommt mit »Simple Creature« ein eigenes Stück. (tjk)



Siehe auch:
Lars Jansson Trio
Hans Ulrik
Hans Ulrik's Jazz & Mambo
Sinne Eeg & Thomas Fonnesbæk

Hans Ulrik & Lars Jansson Trio: Equilibrium



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel