Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Gemini Five
(Genre »Rock«, Land »Schweden«)

 

Sex Drugs Anarchy
(2008, Wild Kingdom/Rough Trade 5553555000520)

So wie Bullet Hard'n'Heavy wiederbeleben, tun dies Gemini Five mit dem 80erGlamrock. Anders ausgedrückt: Bullet verhalten sich zu AC/DC wie Gemini Five zu Mötley Crüe. Das Schwedenquartett mit den betont lässigen Pseudonymen Tin Star (Gesang/Gitarre), Dee Dee (Gitarre), Hot Rod (Bass) und Slim Pete (Schlagzeug) springt ebenfalls auf den Zug, welchen bereits ihre Landsmännern Hardcore Superstar, Crashdiet oder die finnischen Privat Line besetzen. Songs wie »Lay Your Money Down« oder »Here's Looking At You Kid« klingen stark nach Mötley Crüe, letzterer phasenweise gar nach Private Lines »Cheerleaders And Dopedealers«.

Titel, Texte und Frisuren bedienen die gleichen Klischees, wie es ähnlich gelagerte Original-Combos bereits vor gut zwanzig Jahren taten. Außer Textrecycling – etwa Twisted Sisters »You Can't Stop Rock 'n' Roll« in »All Pistols« – betreiben die Jungs Musik-/Riffrecycling in Höchstform, bedienen sich von A (Alice Cooper) bis S (Skid Row), gelegentlich gehen ihnen dabei sogar die Crashdiet-Kollegen zur Hand. »SEX DRUGS ANARCHY« ist ein spaßiger Zeitvertreib für Poserrock-Freunde. Wer sich nicht an der mangelnden Eigenständigkeit stört, an den ziemlich gleichgelagerten Dutzend Songs, ohne herausstechenden Hitanwärter, der greife zum Drittling der Haarsprayvernichter. (nat)



Siehe auch:
Bullet
Crashdiet
Privat Line
Hardcore Superstar

 Gemini Five: Sex Drugs Anarchy

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.geminifive.com

   

Babylon Rockets
(2003, Wild Kingdom/Zomba 5553555000025)

Im Musikbiz muss man heutzutage auffallen. Auch das junge schwedische Quartett Gemini Five tut alles, um nicht übersehen zu werden. So ist schon das Manga-Cover zum Debüt »BABYLON ROCKETS« ein regelrechter Eyecatcher. Für das Musikvideo zur Single »YOU SPIN ME ROUND« engagierte man den wohlbekannten Peter Wendin (A*Teens). So sollte doch eigentlich nichts mehr schiefgehen...

Abgesehen von all den fähigen Leute - die Band kann wirklich was. Gleich der Opener »BABYLON ROCKETS« ist mitreissender Rock'n'Roll mit starker Glam-Note. Satte Gitarrenriffs, die wandlungsfähige Stimme von Sänger Tin Star, etwas Keyboards, unverbrauchte Melodien und ein Gespür für gute, abwechslungsreiche Rocksongs machen das Album zu einem aufregenden Hörvergnügen. Denn wenn die Schweden eines verinnerlicht haben, so ist es gutes Songwriting. Ihr melodiegeladenes Album nutzt sich daher nicht so schnell ab ... (chd)



Siehe auch:
A*teens



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel