Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Nina Persson
(Genre »Pop«, Land »Schweden«)

 

Animal Heart
(2014, Lojinx)

Goodbye, Teenage Angst! Das blasse, komplizierte Mädchen mag Nina Persson nicht mehr geben. Von emotionaler Abgeklärtheit ist die Cardigans-Sängerin auf ihrem offiziellen Solo-Debüt »ANIMAL HEART« aber meilenweit entfernt: Die moderne Welt erscheint ihr mit den Jahren keineswegs freundlicher. Nur die Problemlage hat sich für die End-Dreißigerin und Neu-Mutter mit Wahlwohnsitz in New York geändert: Beziehungsstress sieht heute anders aus.

Vor fünf Jahren hat sich die Persson bei ihrem ersten Alleingang abseits des Hauptprojekts noch hinter dem stylishen Namen A Camp verborgen. Nun, unter eigenem Namen antretend, outet sich die Chanteuse als Fan hochpolierter, pastelliger 80ies-Disco-Sounds. Und leider ist festzustellen: Die meisten der hier versammelten Songs sind sehr gefällig ausgefallen. Kommen überraschungsfrei daher. Reibeflächen, Widersprüche, kleine Provokationen? Fehlanzeige. Mit der Retro-Schmuseballade »Burning Bridges For Fuel« könnte die Schwedin gar beim Eurovision Song Contest auftreten, ohne dort als Exotin aufzufallen.

La Persson, dieses rätselhafte Wesen, ist also brav geworden? Leider ja! In »Dreaming Of Houses« etwa wird sich im einprägsamen Refrain zu angehübschten Synthie-Sounds nach abwesenden Liebesobjekten gesehnt. Mitunter scheint es so, als würden hier die musikalischen Stile fleißig abgearbeitet, um die eigene Vieleitigkeit unter Beweis zu stellen: Bisschen Soul, bisschen Chanson, bisschen Lounge, bisschen Pianoballade? Alles vorhanden. Nur hängenbleiben will keiner dieser Tracks so recht. Da hilft auch wenig, dass sich die Sängerin hier hochkarätige Mitstreiter mit an Bord geholt hat, darunter ihren Gatten, den Filmkomponisten Nathan Larson, und Eric D. Johnson von den Shins. Und es hilft noch weniger, dass »Forgot To Tell You« nicht nur ein bisschen an den Cardigans-Überhit »Lovefool« aus dem Jahr 1996 erinnert. Am besten gefällt Persson hier, wenn sie sich ungehemmt auf hohem Niveau dem Kitsch hingibt wie in Zuckerbäckerballade »Silver Like The Moon«. (emv)



Siehe auch:
The Cardigans

Nina Persson: Animal Heart

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.facebook.com/ninaperssonofficial



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2020, Design & Programmierung: Polarpixel