Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Brittsommar
(Genre »Rock«, Land »Schweden«)

 

The Macine Stops
(2013, Lucky Duck Music LDM008)

Nicht »Swing Low«, sondern »Sing Low«: Aber doch ähnlich beseelt wie ein Gospel startet das schwedische Trio in ihre zweite CD. Charakteristisch ist und bleibt die Stimme des Hauptsängers Sawyer Gebauer, der aus Wisconsin ins ländliche Schweden zog und dort mit Johan Björk Dahl und Evelin Sillén melancholischem Art-Folk huldigt. Gebauers Stimme wirkt manchmal cool und abgrundtief traurig wie bei Townes Van Zandt, manchmal aber auch etwas affektiert und geknödelt wie bei Nick Cave oder Blixa Bargeld. Die Begleitung kommt ähnlich theatralisch daher, aber immer sehr reduziert und mit minimalen Mitteln. Die innewohnende Stimmung hat großen Reiz und hohen Wiedererkennungswert; auch die dem Americana-Genre verhafteten Kompositionen können mit geschmackvoller Songwriting-Kunst überzeugen.

Brittsommar – was unserem »Altweibersommer« entspricht – legen Wert auf einen authentischen Ausdruck und Intimität. Um dies zu erreichen, hatten sie ihr versponnenes Debüt »DAY OF LIVING VELVET« sogar im Winter in einer verlassenen Synagoge aufgenommen. Der Nachfolger »THE MACHINE STOPS« folgt mehr den klassischen Folk-Songstrukturen – was ihrer Musik aber gut tut und mehr ihr Halt verleiht. Die raue und introvertierte Poesie der Schweden hallt jedenfalls noch lange nach. (peb)

 Brittsommar: The Macine Stops

Offizielle Website

Offizielle Website      http://brittsommar.tumblr.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel