Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Cecilia Persson
(Genre »Jazz«, Land »Schweden«)

 

Open Rein
(2014, Hoob Records HOOBCD040)

Als Dreißigjährige schien sich Cecilia Persson endlich reif und sicher genug zu fühlen, sich jegliche (künstlerischen) Freiheiten heraus zu nehmen, um auf ihrem ersten Soloalbum alle Register ihres Könnens zu ziehen. Wobei »solo« relativ ist: Auf dem Cover von »OPEN REIN« strahlt Perssons Name zwar in leuchtend gelben Großbuchstaben, ihre Kompositionen werden indes von einem sechs- bis neunköpfigen Ensemble gespielt. Man kennt die schwedische Pianistin aus dem Stockholmer Septett Paavo mit Sofia Jernberg und Nils Berg oder aus der Band von Lina Nyberg, doch jüngst macht sie auch als preisgekrönte Komponistin auf sich aufmerksam, wurde vom Schwedischen Radio zur »Komponistin des Jahres« gekürt und war 2014 Composer-in-Residence der Norbotten Big Band.

Improvisation und Komposition gehen also auf »OPEN REIN« Hand in Hand, frisch und verspielt. Besonders im letzten Drittel, dem dreiteiligen »Amble« spricht Cecilia Persson mit den Mitteln der Big Band, die sie zwischen stetigen, warmen Rhythmen mit Marimba und Vibrafon (Steve Reich lässt grüßen!) und heiter auftrumpfender Bläsersektion (Klarinetten, Trompete, Saxofon) sehr fantasievoll in die Gegenwart bringt. Das ganze Album lebt von ihren komplex geschriebenen Stücken, die sich nicht gleich erschließen, aber ein Wieder- und Immer-Wiederhören mehr als anregen. Zauberhaft auch der »Hidden Track« mit einem leise tänzelnden, sich raffiniert entwickelnden Klavierstück. (ijb)



Siehe auch:
Lina Nyberg
Eivind Lønning
Peter Nilsson
Fredrik Ljungkvist

Cecilia Persson: Open Rein

Audio-Link



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2020, Design & Programmierung: Polarpixel