Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Tania Saleh
(Genre »Pop«, Land »Grenzgänger«)

 

A Few Images
(2014, Kirkelig Kulturverksted FXCD404)

In Zeiten, in denen uns Westeuropäern die gesamte arabische Welt wie ein einziger Krisenherd vorkommt, ist es um so wichtiger, dass wir auch andere Stimmen aus der Region hören. Stimmen, die von Liebe in all ihren Schattierungen erzählen. Stimmen wie die der libanesischen Sängerin Tania Saleh, deren jüngstes Album »A FEW IMAGES« dankenswerterweise beim norwegischen Qualitätslabel Kirkelig Kulturverksted herausgekommen ist und in Oslo und Beirut aufgenommen wurde. Es gibt hier eine Entdeckung zu machen! Denn Saleh, deren Heimatstadt in ihrer Lebenszeit von 45 Jahren mehrfach zerstört und wieder aufgebaut wurde, singt mit großer Zärtlichkeit und Zurückhaltung über Vergangenheit und Verluste. Aber wer gleich den ersten Track, das taubengleich sanfte »Beirut Windows« hört, wird den Wunsch verspüren, diese Metropole doch irgendwann einmal zu erkunden. Der Song ist übrigens eine einzige Hommage an das Mittelmeer: den einzigen treuen Freund, den Beirut in den turbulenten letzten hundert Jahren hatte.

Die Sängerin, die übrigens auch das Artwork des Albums entworfen hat, bietet hier eine gelungene Mischung aus Angejazztem, brasilianischem Bossa Nova und arabischen Klängen. Ungewohnt, das, aber unbedingt anregend! Und irgendwie schwingt hier auch immer eine Ahnung an das klassische französische Chanson mit, vor allem im feinen Track The Road To Love«: Vielleicht eine späte Erinnerung daran, dass die Grande Nation lange Zeit die Kolonialmacht des Libanons war und Beirut in den 50ern als Paris der arabischen Welt galt nd die coole Clubkultur blühte. Und neben der musikalischen Entdeckungsreise in ein feinsinnige, elegante und zarte arabische Welt gibt es hier noch etwas zu feiern: Die gelungene Zusammenarbeit zwischen den libanesischen Musikern an Gitarre, Bass, Drums, Saxophon und Flöten und den norwegischen Szenegrößen Kjetil Bjerkestrand am Piano und Mathias Eick am Vibraphon. (emv)



Siehe auch:
Kjetil Bjerkestrand
Mathias Eick
Songs from a stolen Spring

Tania Saleh: A Few Images

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.taniasaleh.com/



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel