Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Rednex
(Genre »Pop«, Land »Schweden«)

 

Sex & Violins
(1995, Zomba Records/ZYX 20343-2)

»Wenn Baumwoll-Augen-Josef nicht wäre, wäre ich schon lange verheiratet« – mit »Cotton Eye Joe« alias »Violine und Banjo treffen Dancefloor-Stampf« hatten Rednex 1995 die Charts gestürmt. Wer erinnert sich nicht an die Schweden aus der imaginären Stadt Brunkeflo in Idaho?

On stage benahmen sich die Rüpel um Frontfrau Annika Ljungberg imagegerecht: Die Rednex-Show (Redneck=Prolet) bestand neben wildem Rumgehopse in erste Linie aus schlechtem Benehmen: rülpsen, furzen und live in einen Nachttopf pinkeln. Mit Texten, die so schlecht sind, dass sie schon wieder gut sind, und ihrem Country-Punk Stil heizten sie den Zuhörern mächtig ein. Mag der Stil auch Geschmackssache sein: Schlechte Musiker sind die Pseudo-Idahoer nicht, wie sie mit ihrer Killer-Ballade und zweiten Single-Auskopplung »Wish You Were Here« bewiesen. (nat)



Siehe auch:
Annika

 Rednex: Sex & Violins

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.rednexmusic.com/

   

Farm Out!
(2000, Zomba Records/ZYX 922.059.2)

Für die Rotnacken wäre es besser gewesen, nach den eingeheimsten Lorbeeren für »SEX & VIOLINS« einer anständigen Tätigkeit nachzugehen oder in einen amerikanischen Hinterwäldler-Countryclub umzusiedeln, als fünf Jahre später den Versuch zu machen, erfolgreich an das Debüt anzuknüpfen.

Das ging nämlich gewaltig in die Hosen: Der Reiz des damals völlig neuen Sounds ist verflogen, und so stellt »FARM OUT!« nur einen billigen Abklatsch dar: »Bottleneck Bob« etwa erinnert schwer an »Old Pop In An Oak«. Natürlich gibt es ein paar akzeptable Tracks wie »The Spirit Of The Hawk« oder »The Devil Went Down To Georgia«, doch meist gilt: mehr flop denn top. (nat)



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel