Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Rebekka Petersen
(Genre »Pop«, Land »Färöer«)

 

Byggi Borgir
(2014, Tutl HJF 304)

Gerade 19 Jahre ist Rebekka Petersen alt, möchte man kaum glauben! Sie singt, spielt Gitarre und schreibt Songs, seit sie dreizehn war, und immerhin war sie schon Background-Sängerin bei Guðrið Hansdóttir. Sie traf den ebenfalls färingischen Produzenten Líggjas Olsen, der ihr Talent erkannte.

Líggjas Olsen hat ihr bei diesen Aufnahmen viel geholfen. Er spielt diverse Tasten, arrangierte und produzierte das Album. Das traumhaft-verschlufte »Posin« geht nicht mehr aus dem Kopf, mit »Har Sum Eg Finni Friðin« ist es ähnlich. Viele Keyboard-Flächen breiten sich aus, an nicht zu dominierenden Gitarren, Bass und Schlagzeug halfen isländische Profis. Rebekka Petersens Stimme ist mit recht viel Hall aufgenommen, das wirkt sehr atmosphärisch mit dem schwebenden Background. Viel Melancholie weht durch die Songs, die Wärme ihrer Stimme muss sich manchmal gegen ziemlich kalte durchsetzen. Erst bei »Ein Øðrvísi Verð« kommen Trommeln und Elektro-Sounds besser durch. Der Titelsong zum Schluss hat nochmal hymnische Größe. (tjk)

Rebekka Petersen: Byggi Borgir



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2020, Design & Programmierung: Polarpixel