Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Manifest
(Genre »Metal«, Land »Norwegen«)

 

And For This We Should Be Damned?
(2015, Vicisolum Productions VSP063)

… und schon wieder eine Band die bisher ungehört an uns vorbeigegangen ist: Manifest haben mit »AND FOR THIS WE SHOULD BE DAMNED« bereits das vierte Studioalbum am Start. Die 1999 gegründete Combo aus Trondheim spielt Death, aufgepeppt mit schrägen Tönen wie in »Stretched & Strung«, in dem plötzlich ein Xylophon und (sehr weit im Hintergrund) ein Blasinstrument erklingen – oder eine orientalische Einführung in das satt groovende »Burning Brimstones«.

Meistens brettern Sänger Stian Leknes, Gitarrist Ole Marius Larmerud (Ex-Atrox), Bassist Johnny Wangberg (Exeloume, ex-Griffin, ex-Wåttamezz) und Schlagzeuger/Perkussionist Alessandro Elide (Exeloume, ex-Griffin) in ordentlichem Tempo durch den 43-Minüter. Doch in »The Cadaver On Your Mental Doorstep« überrascht das Quartett mit schleppender Gangart, inklusive geknödelter Stimmkapriolen Leknes’, die er zwischen Growlen und Shouten packt. Auch im vorletzten Stück »Sincerely« und dem finale »Olympia Cathrin« treten die Norweger nochmals kurz auf die Bremse. Betreut vom Produzenten Håkon Gebhardt (Ex-Motorpsycho) haben Manifest die Scheibe live im Studio eingespielt – was vielleicht auch die etwas nachbesserungswürdige Klangqualität erklärt. Die Band hat definitiv Potenzial, wenngleich das Album bisweilen etwas anstrengt, da die Jungs (zu) viele verschiedene Ideen einbringen und (zu) oft in entgegengesetzte Richtungen zerren. (nat)



Siehe auch:
Exeloume
Atrox
Motorpsycho

 Manifest: And For This We Should Be Damned?

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.manifestmetal.com/



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel