Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Christian Wallumrød
(Genre »Avantgarde«, Land »Norwegen«)

 

Pianokammer
(2014, Hubro/Grappa HUBROCD2542/-LP3542)

Man mag es kaum glauben – nach etlichen Jahren, in denen wir sein Schaffen bereits verfolgen, ist dies tatsächlich Christian Wallumrøds erste Solo-CD. Er nennt sie angemessen »PIANOKAMMER«, doch das Covermotiv blickt wie unlängst die Solodebüts von Frode Haltli und Ivar Grydeland in die Ferne der norwegischen Natur. Doch was ist das? Ein Jazzpianoalbum ist es nicht. Vielmehr irgendwo zwischen den Platten von Haltli und Grydeland, in einiger Hinsicht deutlich radikaler als jene, Berge entfernt von Wallumrøds ECM-Schaffen. Angegeben ist zwar nur »Piano«, doch die Klänge, die wir zu hören bekommen, erinnern über weite Strecken nur sehr entfernt an jenes Instrument. Ivar wird fürs »tape echo« gedankt; insofern ist es wohl nicht falsch, »PIANOKAMMER« sozusagen als weit entfernte Erinnerungen an Klaviermusik zu beschreiben.

Track Nr.1, »Fahrkunst«, ist kaum mehr als ein siebeneinhalb Minuten lang andauerndes Raunen (Drone), also minimal nicht im Sinn von Glass, eher von Cage – oder eine extrem reduzierte Version von Scelsi, ein Schweben auf einem Ton, mehr Atmosphäre als Musik. »Hoksang« gibt sich dann mit zuerst netter, fast heiterer Melodie, leicht und unspektakulär, bevor sich Irritationen einschleichen, sich die Komposition quasi auflöst. »Second Fahrkunst« kombiniert die beiden Ansätze, bewusst zerrissen, Drones mit vereinzelten Pianosprengseln à la Cage, Reste von Musik. Eine Melodie entsteht hier nicht mehr. Auf halber Strecke enden die Sprengsel plötzlich, und man wähnt sich in einer Stimmung wie in einem Lynch-Film.

»Boyd 1970« kehrt wieder zum Lied zurück, weitaus vorsichtiger als noch »Hoksang«, eine Art Reminiszenz, »School of Ecofisk« kreuzt Melodiefragment mit Soundmanipulation, eine radikale Auflösung der Liedform, wird wahrlich neue Musik, bevor »Lassome« einen leichten Boogie präsentiert, der wieder im Drone des Opening Tracks versandet. Wie gesagt, dies ist Wallumrød auf den Spuren von John Cage, und die »Pianokammer« ist sein Experimentalraum. (ijb)



Siehe auch:
Christian Wallumrød Ensemble
Christian Wallumrød Trio
Dans les arbres
Endresen, Wallrumrød & Sten

Christian Wallumrød: Pianokammer

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.hubromusic.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel