Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Télé Rouge
(Genre »Pop«, Land »Dänemark«)

 

Transformation
(2015, Divine Records/Broken Silence)

Oh là là, Mademoiselle! Beim Lauschen dieser luftigen französischen Klänge fühlen wir uns glatt in die Cafés von Montmartre in den 6oer Jahren zurückversetzt, als France Gall mit sprödem Lolita-Charme ihre nur scheinbar harmlosen Zuckerbäcker-Chansons trällerte. Aber halt: Bei Télé Rouge, der Band um die Sängerin Una Skott, handelt es sich trotz (fast) perfekter Aussprache nicht um in Ringelpullover gehüllte Franzosen mit flottem Baskenmützchen, sondern um waschechte Dänen. Das kommt daher, dass die junge Una im zarten Alter von 18 Jahre aus dem regnerischen Hamlet-Land ins sonnige Südfrankreich ausbüxte und dort in den Bann der unsterblichen Songs von Meister Serge Gainsbourgh geriet. Auch die eleganten Klänge der französischen Elektropopstern Air haben sich dauerhaft in den Gehörgängen der Nachwuchs-Chanteuse festgesetzt. Von Jean-Michel Jarres Edel-Synthies ganz zu schweigen!

2010 kehrte Una Skott nach Dänemark zurück, fand in Anders Mortensen und Christian Sekjaer zwei seelenvewandte Landsmänner und hob Télé Rouge aus der Taufe. »TRANSFORMATION« ist bereits das zweite Album des Trios, das mit latent laszivem Retro-Charme überzeugt, ohne sich zum kritiklosen Sklaven der großen Vorbilder zu machen. Diese Drei wollen ihren luftigen, leicht ironischen Spaß haben. Diese luftigen Tracks kann man gerne auch in der Disco auflegen und die französische Lebensfreude hochleben lassen! Dass hier und dort auch einige englische Passagen einfließen, gehört hier zum Konzept! Bitte, Chérie, schenk mir noch einen Pernod nach! (emv)

 Télé Rouge: Transformation

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.telerouge.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel