Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Tribulation
(Genre »Metal«, Land »Schweden«)

 

The Children Of The Night
(2015, Century Media -)

Wer Tribulation unbedingt ein Etikett verpassen möchte, der probiere es mit »rockig-progressiver Horror Metal« - und verwechsle sie nicht mit der gleichnamigen, ebenfalls schwedischen Thrash/Crossover-Band. Auf dem dritten Album »THE CHILDREN OF THE NIGHT« zeigt der Vierer aus Arvika kein Respekt vor Genregrenzen: Die Musiker verknüpfen Kirchenorgel-Imitate wahlweise mit Heavy oder Black Metal-Melodien oder verweben progressive Songstrukturen mit (Hard-)Rock und Gruselfilmmusik-Anleihen.

Fronter/Basser Johannes Andersson (Stench, Ex-Sars, Ex-Hazard) sorgt mit seinem schwarzmetallverdächtigen Mikrogebaren für eine metallische Schlagseite, die Gitarristen Adam Zaars Repugnant, Ex-Sars, Ex-Hazard, Ex-Enforcer) und Jonathan Hultén (Stench, Ex-Guerilla, Ex-Hazard) nicht nur für wie schwere Riffs sondern auch für feine Melodien. Schlagzeuger Jakob Ljungberg (Undergång, Ex-Guerilla, Ex-Sars, Ex-Enforcer) kommt während der 57 Minuten Spielzeit nicht ins Schwitzen: Das Tempo bewegt sich zwischen gemäßigt und Midtempo, Stücke wie »The Motherhood of God« (mit gelegentlichem Fingerzeig Richtung Iron Maiden) gehören schon zu den schnellsten. Freunde von rockigen-heavy Melodien mit epischer Horror-Schlagseite liegen hier genau richtig.

PS: Mit »Själaflykt« hat sich – leider – kein Stück mit schwedischen Texten dazwischen geschmuggelt, dahinter verbirgt sich ein knapp sechsminütiger instrumentaler Einschub. (nat)



Siehe auch:
Enforcer

 Tribulation: The Children Of The Night

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.tribulation.se/



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel