Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Sigtryggur Berg Sigmarsson
(Genre »Avantgarde«, Land »Island«)

 

So Long
(2015, Helicopter Records HMS027)

Der 1977 im isländischen und allenfalls durch den Autor Jón Sve(i)nsson und die Kirche von Guðjón Samúelsson bekannten Akureyri geborene Sigtryggur Berg Sigmarsson ist trotz eines umfangreichen Oeuvres höchstens eingefleischten Kennern ein Begriff. Dabei sind exzentrische isländische Musikerkollektive wie Stilluppsteypa oder Evil Madness maßgeblich auch von seinen Klangideen geprägt. Sigtryggur studierte fünf Jahre lang Klangkunst in Hannover; und sein Werk spielt sich grob im weiten Feld von Ambient, Electronica, Dub und abstrakten Soundscapes ab.

Diese Stilbegriffe umreißen so gesehen bestens, was den interessierten Hörer auf den drei Tracks des amüsant betitelten Album »SO LONG« erwartet. Eine halbe Stunde dauert allein das erste Stück »Eight Hour Delay«, das fast so klingt wie es heißt; erst sehr spät schwingt es sich zu einem faszinierenden Drone-Berg auf. Die Entstehungszeit der Stücke wird mit 15 Jahren angegeben (1998-2013). Zuerst düster mit Hang zu Klangbildern aus den 1960ern, später glänzend, schillernd, formschön entschwebend hingegen nimmt den Hörer das 25-minütige Stück »The Trip« mit. Irgendwo sollen da auch Gitarren und Orgeln vergraben sein. »Late Night Arrival« bietet in etwa ähnliches über nur 14 Minuten und ohne Gitarren. Vermutlich.

Dazu gibt es gedichtartige Liner Notes (im Beiheft, nicht in der Aufnahme), die darüber schwadronieren, dass die isländische Avantgarde die Zukunft durch einen Eisblock offenlegt oder dass jemand in Traumstimmung den Zungenkuss (»French Kiss«) französischer Mädels wartet, ebenfalls in Erwartung der Zukunftseröffnung. Warten und Abschied scheint in jedem Fall ein großes Thema dieses Werks zu sein. Was sich hinter all diesem Drone-Ambient-Schwebetrip verbirgt? Vielleicht muss man dazu nach Akureyri reisen, sich in die Kirche setzen und ein Buch von Jón Sveinsson lesen. Surreal und entrückt ist Sigtryggurs Kosmos zweifelsohne. (ijb)



Siehe auch:
BJ Nilsen & Stilluppsteypa
Evil Madness
Jana Winderen

Sigtryggur Berg Sigmarsson: So Long

Audio-Link Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.helenscarsdale.com/siggi



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2020, Design & Programmierung: Polarpixel