Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Kerkko Koskinen
(Genre »Pop«, Land »Finnland«)

 

Rakkaus Viiltää
(2002, Johanna Kustannus Oy 1000 231272)

Im Jahr nach dem Ende von Ultra Bra veröffentlichte deren Pianist, Komponist und Gelegenheitssänger Kerkko Koskinen seine erste Solo-CD »RAKKAUS VIILTÄÄ« deutsch etwa: Liebe tut weh. Musikalisch macht Koskinen da weiter, wo Ultra Bra aufhörten: große Melodien und knackige Arrangements, mal nur mit seinem Quintett aus Miikka Paatelainen (g), Pekka Gröhn (hammond), Eeva Koivusalo (b), Heikki Tikka (dr) und Antti Lehtinen (perc), mal mit größeren Besetzungen. Background-Sängerin Vuokko Hovatta gehörte schon zu Ultra Bra, dazu kommen aus dem Jazz bekannte Bläser.

Koskinen übernimmt den Lead-Gesang selbst, das passt hier auch besser als auf manch anderen seiner CDs. Die Texte sind, wie schon bei Ultra Bra, größtenteils von Anni Sinnemäki, Koskinens frisch geschiedener Ehefrau und Parlamentsabgeordnete der finnischen Grünen. Trennung und Distanz sind mehrfach Thema der Songs, die teilweise rockiger erscheinen als bei Ultra Bra. »RAKKAUS VIILTÄÄ« ist etwas roher als spätere Aufnahmen, Koskinens Liebe zum Detail ist hier nicht ganz so ausgeprägt wie sonst. Gegen Ende wünscht Koskinen noch »Hyvää Loppuelämää« - Schönes Restleben. (tjk)



Siehe auch:
Ultra Bra
Kerkko Koskinen Orchestra
KerkkKerkko Koskinen Kollektiivi
Vuokko Hovatta

Kerkko Koskinen: Rakkaus Viiltää



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2020, Design & Programmierung: Polarpixel