Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Lars Graugaard & Moritz Baumgärtner
(Genre »Beats«, Land »Grenzgänger«)

 

What Actually Happened
(2016, clang/clang.cl clang049)

Unermüdlich haut Lars Graugaard seine (Download-)Platten raus; meist sind es eher EPs oder Mini-Alben, doch experimentell und spontan sind sie mit jedem Mal. Diesmal hat sich der dänische Avantgardist mit dem jungen schweizer-deutschen ModernJazz-Schlagzeuger Moritz Baumgärtner (Lisbeth Quartett, Das Rosa Rauschen, Melt Trio, Chat Noir) zusammengetan, so dass ihr gemeinsames Werk, an einem Tag im Mai 2016 in Berlin salopp dahinimprovisiert, einen charmant-rasanten Jazzrock-Drive bietet.

Mit dem eröffnenden »Space Twist« wähnt man sich vielleicht noch in einem David-Lynch-Soundtrack, doch schon bald wird der Trip eher spritzig hektisch, ein großer Teil des 35-minütigen Albums ist Rhythmus pur, ja man könnte es Drum&Bass-Improv nennen - wenngleich der Bass-Puls aus Laptop-Sounds und dunkel wabernden Effekten entsteht und ansonsten das komplexe, halb elektronische, halb handgemachte Schlagzeug- und Perkussion-Gestrüpp alles andere als tanzbodengeeignet ist. Passend hingegen wäre der Bandname Infernal Machines, doch der ist ja bereits für Graugaards vorletztes Album des laufenden Jahres vergeben. (ijb)



Siehe auch:
Lars Graugaard
Lars Graugaard, Moritz Baumgärtner & Keisuke Matsuno
Chat Noir
Infernal Machines

Lars Graugaard: What Actually Happened

Offizielle Website

Offizielle Website      http://l--l.dk



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel