Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Topi Sorsakoski
(Genre »Pop«, Land »Finnland«)

 

Kalliovuorten Kuu
(1997, EMI 6022092)

Vor allem mit den Bands »Jussi And The Boys«, wo er als Gitarrist begann, und mit seinen »Agents« war Topi Sorsakoski nicht nur erfolgreich, sondern auch einflussreich in der Frühzeit finnischer Pop- und Rockmusik. Mit den Agents verknüpfte er Beat und Iskelma (finnischer Schlager), stilistischem Crossover blieb er auch in seiner Solokarriere in den 90ern treu. »KALLIOVUORTEN KUU« von 1997 ist hierfür exemplarisch, Sorsakoski wandelt durch Pop, Rock, Country und Iskelma.

Das geht freilich nicht immer gut - gibt es Favoriten, gibt es gefühlte Ausfälle? Der Opener »Havoittuneet« gehört zweifellos zu den besseren Songs, »Yölliset Kirjeet« mit seinem leichten Latin-Groove landet ebenso auf der Haben-Seite wie »Tulessa Sateen« - auch wenn dieser Song prima in die deutsche Hitparade der 70er passen würde. Prima auch das country-rockige »Riippumatto«. »Unia Vain« und »Käy Ohitsein« könnten direkt aus früheren US-Charts entsprungen sein. Das kitschige »En Koskaan« ist ein Kandidat für die Ausfall-Kategorie. »Kolmostie« ist astreiner Country, gar nicht schlecht. Der Titelsong erinnert an 60er Jahre US-Pop, die Streicher spülen den Song übermäßig weich. Bei Sorsakoski schwingt in der Stimme immer eine brüchige Melancholie mit, er gehörte auch nicht unbedingt zu den vom Schicksal Begünstigten. »KALLIOVUORTEN KUU« ist wie gesagt nicht durchgängig gut, aber hat ein paar sehr gelungene Songs. Topi Sorsakoski starb 2011 mit 58 Jahren an Lungenkrebs. (tjk)

Topi Sorsakoski: Kalliovuorten Kuu

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.topisorsakoski.net



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2020, Design & Programmierung: Polarpixel