Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Thomas Maintz & Aaron Parks
(Genre »Jazz«, Land »Dänemark«)

 

Duets in June
(2015, Beach Farm Music/Gateway Beachcd006)

Nach seinem New-York-Ausflug mit Scott Colley und Johnathan Blake im Trio entschied sich der Gitarrist Thomas Maintz diesmal für eine Studiosession zu Hause in Kopenhagen und begab sich ins »Village«, für viele skandinavische Jazzer ein gerne besuchter Ort. Mit dem in letzter Zeit bereits häufiger auf dänischen (und norwegischen) Alben vertretenen US-amerikanischen Pianisten Aaron Parks spielte Maintz im Juni 2014 die »DUETS IN JUNE« ein, sieben Stücke, die auf seinen ersten beiden CDs in anderen Arrangements vertreten waren, und drei vor Ort entstandene Improvisationen.

Mit diesen »DUETS IN JUNE« gelingt Maintz ein nennenswerter Schritt zum eigenen Stil und legt damit sein bislang reifstes Album vor. Die neuen Aufnahmen sind den früheren in mehrfacher Hinsicht überlegen, denn in den zumeist bestechenden Duettversionen treten die Songs nicht nur klarer und zugleich aufregender in Erscheinung, sondern es wirkt sich auch zu ihrem Vorteil aus, dass Maintz länger mit ihnen gelebt hat, sie in Konzerten immer wieder gespielt hat. Das Spiel ist souveräner, d.h. freier und durchweg einnehmender gegenüber den etwas zu ordentlichen früheren Versionen. Zusammen sind Maintz und Parks ein starkes Team, besonders da auch mal feine Loops aus der Soundbox oder Passagen auf der Melodica zum Einsatz kommen. Mit diesem spannenden Duo möchte man sofort ein weiteres Album mit noch anderen Kompositionen hören. (ijb)



Siehe auch:
Thomas Maintz
Aaron Parks & Christian Vuust
Christian Vuust & Aaron Parks

Thomas Maintz & Aaron Parks: Duets in June

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.thomasmaintz.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel