Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu The Birds of Passage
(Genre »Folk«, Land »Finnland«)

 

Ruska
(2016, Ice Will Melt Records/Broken Silence IWM002)

Manchmal finden sie doch auch in der Realität statt, jene wundersamen Begegnungen, die man im Kino üblicherweise als märchenhaften Zufall wertet. Tanja Ingley und Patrik Andersson liefen sich in einem Nachtbus in Helsinki über den Weg und fanden umgehend ihre gemeinsamen Vorlieben für sensiblen Folkpop. Als »ersten« und wichtigen Einfluss nennt Ingley etwa die Einfachheit des Singer-Songwriters William Fitzsimmons; und da der US-Amerikaner noch nicht allzu lange bekannt ist, wird bereits deutlich, dass die als Kind mit ihren Eltern aus dem sonnigen Florida ins weitaus nördlichere Finnland gezogene Sängerin noch ziemlich jung sein muss.

Ihr Duopartner scheint ein wenig älter und vor allem anders geprägt zu sein, denn für ihn war Metallicas »schwarzes Album« die Initialzündung. In The Birds of Passage, zu denen sich die beiden zusammengeschlossen haben, hat allerdings eindeutig der Fitzsimmons-Einfluss die Oberhand. Schon der Titel »RUSKA« verweist auf eine nordamerikanische Spezialität, den Indian Summer. Das Albumdesign greift geschickt, in warmen Herbstfarben diese Brücke zwischen dem Titel und der Stimmung der Musik auf. Und so lässt sich der feingliedrige, fast ausschließlich akustische Pop der beiden rückhaltlos jedem ans Herz legen, der auch nur eines der Alben William Fitzsimmons für sich entdeckt hat. Tanja und Patrik bleiben zwar gefühlt in ähnlicher Weise einfach, doch ihre folkigen Alltagsgeschichten entblättern wieder und wieder etwas andere Schattierungen, eben wie die bunten Blätter im Indian Summer. Auch wenn das Album von einer Grundstimmung zusammengehalten wird, kann doch jedes der 12 Lieder durch individuelle Emotionalität und Instrumentierung punkten.

Mit »RUSKA« veröffentlicht das frisch gegründete, in Darmstadt ansässige Label Ice Will Melt den ersten Longplayer, und das ganz wunderbar altmodisch als Tonträger, für all jene, die das Musik-Album als Kunstform noch lieben und auch als Album der Poesie wertschätzen. Zu beachten ist vielleicht, dass das finnische Duo nicht mit dem (ebenfalls bezaubernden und poetischen) Ambient-Songwriting-Projekt von Alicia Merz verwechselt werden sollte, das bislang vier Alben beim Bochumer Label Denovali veröffentlichte. Jenes heißt Birds of Passage, ohne Artikel. (ijb)

The Birds of Passage: Ruska

Video-Link Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.facebook.com/thebirdsofpassage



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel