Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Ontrei
(Genre »Folk«, Land »Finnland«)

 

Ontrei
(2016, Nordic Notes/Broken Silence NN073)

Hoch lebe die Kantele! In Finnland ist die griffbrettlose Kastenzither das unbestrittene Nationalinstrument, das in der Heldensage Kalevala eine zentrale Rolle spielt. Die beiden finnischen Folkmusiker Timo Väänänen und Rauno Nieminen haben sich auf die Fahnen geschrieben, die archaische Tradition mit frischen Impulsen in die Moderne zu bringen! Das Duo hat sich nach Ontrei Malinen benannt, einem der größten finnischen Kalevala-Sänger des 19. Jahrhunderts. Die Musiker haben beide an der renommierten Sibelius-Akademie in Helsinki studiert und für ihr erstes Album lange in den Archiven gestöbert. Väänänen eine elektronische Kantele gebaut, mit der er ganz besondere Soundeffekte erzielen kann. Loops auf der Kantele: Ganz was Neues! Rauno Nieminen ist in Finnland einer der bekanntesten Instrumentenbauer und gilt als Meister der finnischen Leier Jouhikko, die vor rund hundert Jahren bereits als ausgestorben galt.

Der Blick geht hier zurück nach vorne: Ontrei kehren zwar zurück zu den urtümlichen Wurzeln der nordischen Folkmusik, sind dabei aber keineswegs bloß auf brave Traditionspflege bedacht. Diese beiden erfahrenen Musiker beherrschen die Kunst der Improvisation! Das selbst betitelte Debütalbum klingt mit seinen archaischen Klängen überraschend modern. Und entführt uns in unbekannte Klanglandschaften voller rauer Schönheit! Wir hören hier einzigartige Klangfarben aus Finnland, Karelien, Estland, Nowgorod und Sibirien. Der Sound dieser bärbeißig ausehenden Fonnen klingt übrigens kraftvoll und warm zugleich! (emv)

 Ontrei: Ontrei

Offizielle Website

Offizielle Website      http://ontrei.maanite.fi/



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel