Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Af Ursin
(Genre »Avantgarde«, Land »Finnland«)

 

Aura Legato
(2005, Blackest Ever Black BLACKESTCD012/-LP012)

Eine seltsame Platte. »AURO LEGATO« besticht schon äußerlich durch ein ungewöhnliches Design, das keinerlei Aufschluss darüber gibt, welche Art von Musik sich hinter den vier Stücken verbirgt oder um wen es sich bei dem Künstler Af Ursin handelt. Das Londoner Avantgarde-Label Blackest Ever Black, bekannt geworden mit teils exzellenten Platten voller neuer Idee von Vatican Shadow und Prurient, Raime und Regis, deutet immerhin an, dass »AURO LEGATO« keine leichte Musik für die Massen sein wird.

Legt man die Scheibe auf, ist man erst einmal ratlos, in welcher Geschwindigkeit die Musik abgespielt werden muss. Als LP würde man 33rpm erwarten, doch was man dann zu Gehör bekommt, klingt derart verschleppt und zeitlupenartig ambientmäßig, dass eine Recherche im Internet doch für 45rpm spricht. Dort findet man auch heraus, dass sich hinter dem Pseudonym Af Ursin der finnische Klangkünstler Timo van Luijk verbirgt, der in mehreren Gruppen und Projekten in Belgien aktiv ist, wo er seit langem lebt und die LP bereits 2005 über sein eigenes Label La Scie Dorée veröffentlicht hat, bevor sie Kiran Sande auf seinem Imprint 2016 neu verlegte, nun auch als CD. Ebenso gut hätte »AURO LEGATO« bei Erik Skodvins Miasmah erscheinen können, denn dort würden sich die dunklen, so vielschichtigen wie ungreifbaren Ambient-Kompositionen bestens zwischen artverwandten Kollegen wie Kreng, Marcus Fjellström, Juv und Simon Scott einfügen.

Auch wiederholtes Hören lässt allenfalls mutmaßen, welche Klangquellen van Luijk für seine entrückten Collagen verwendet, die Titel »Rêverie En Mineur«, »Capsule Détachée« und »Tableau Fluide« können einen besseren Eindruck von der amorphen Klangwelt vermitteln als bemühte Beschreibungen. Was Af Ursin hier gestaltet, kann man ebenso als Musique Concrète wie als experimentell-minimalistischen Neofolk bezeichnen; auf jeden Fall ist es stimmungsvoll und verströmt einen abgründigen, surreal-persönlichen Zauber jenseits markanter Stilistik, sehr vergleichbar mit Alben von Ingenting Kollektiva, Utu Lautturi und Multicast Dynamics. (ijb)



Siehe auch:
Marcus Fjellström
Multicast Dynamics
Utu Lautturi
Ingenting Kollektiva

 Af Ursin: Aura Legato

Audio-Link Offizielle Website

Offizielle Website      http://lasciedoree.be



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel