Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Nosizwe
(Genre »Pop«, Land »Norwegen«)

 

In Fragments
(2016, Knirckefritt/Rough Trade SOREAL001)

Beim Blick auf das Coverfoto werden Sie sich vermutlich wundern, seit wann wir unseren Horizont gar so sehr erweitert haben, dass eine Südafrikanerin jetzt schon als »nordische Musik« durchgeht. Aber ja: Nosizwe Baqwa wurde vor 32 Jahren in Norwegen geboren, bevor sie Mitte der Neunzigerjahre als Jugendliche mit ihren Eltern wieder in deren südafrikanische Heimat ging. Seit 2003 lebt sie wieder in bzw. bei Oslo, hat sich erst eine Familie aufgebaut und dann mit ein paar kleineren Hits langsam aber sicher eine Karriere in der norwegischen Musikszene aufgebaut, bis sie schließlich ihr Debütalbum »IN FRAGMENTS« veröffentlichte, das ein markantes Statement geworden ist.

Als Albumproduzentin und Co-Autorin aller Songs konnte ihr Manager zu Nosizwes Freude ihr Idol, die in Los Angeles beheimatete Kalifornierin Georgia Anne Muldrow gewinnen, die der europäischen Kollegin dabei half, einen internationalen, weltoffenen Sound in der Tradition von den Fugees, Jill Scott oder auch Erykah Badu auszuarbeiten. »Electronic Soul« nennt die Sängerin ihr Werk, und das ist eine sehr angemessene Stilschublade, wenn man die feine Jazznote nicht vergisst, zu der diverse, sonst in ganz anderen Projekten arbeitende norwegische Musiker beitrugen: Ole Henrik Moe, Kari Rønnekleiv, Øyvind Røsrud Gundersen und andere. Darüber hinaus gibt es eine Reihe ausgewählter amerikanischer Gäste wie Guilty Simpson und Rene McLean - die Kür für jedes gut sortierte RnB-Album.

»IN FRAGMENTS« ist ein rundum gelungenes Debüt, auch wenn man sich fürs nächste Album noch prägnantere Songs wünscht. Nosizwe strahlt Lebensfreude aus und bringt überzeugt mit Leidenschaft für eine kosmopolitische Popmusik zwischen Nordeuropa, Südafrika und dem Westen der USA. (ijb)



Siehe auch:
Sheriffs Of Nothingness (Ole H. Moe und Kari Rønnekleiv)
Ole Henrik Moe und Kari Rønnekleiv
Øyvind Gundersen

 Nosizwe: In Fragments

Audio-Link Video-Link Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.nosizwe.no



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel