Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Assembler
(Genre »Beats«, Land »Dänemark«)

 

Quantum Paths of Desire
(LP, 2015, Infinite Waves IW-30, white vinyl)

Al-Ha-Sheminit, but his hands were tiny and so she said, Cold Choice, Dead Black Arms, Henbane, Kanada Brothers, Taiko Oroshi und The Doom Riot. Dies sind die Pseudonyme, hinter denen sich der Däne Claus Haxholm Jensen bereits versteckte und reichlich unterschiedliche Musik veröffentlichte. Assembler ist ein weiteres, mit dem Haxholm 2014/15 eine Handvoll Kassetten und EPs herausbrachte. Das Album »QUANTUM PATHS OF DESIRE« entstand in China unter dem Einfluss koreanischer und japanischer Musik, und das hört man sowohl in den asiatisch anmutenden Synthie-Melodien von »Virtual Viking Tears« oder »Cybercaribbean Info-Meltdown« als auch in den Titel wie »Neo Shanghai Mainframe«, wobei eine offenkundige Schwäche für alte Computerspiele und Technologie auch nicht zu übersehen ist (»Screensaver Hypnosis«, »Hypercontiniuum Chip«) .

Ein Elektrotrack wie »Cryptografics of Desire« besticht hingegen durch eine cineastische Klangatmosphäre mit Elementen tropfender Sounds, was ebenso aus einem düsteren Rollenspiel stammen könnte. Ein paar andere Stücke sind näher am Club, eher am Trance als am Techno. Da bilden komplex geschachtelte Rhythmen einen effektvollen Rahmen für die süßlichen Synthmelodien, die in ihrer Beharrlichkeit ebenso an einfache Computerspiele der »Frühzeit« wie an K-Pop oder J-Pop erinnern. Energisch, wenn auch nicht immer tanzbar ist das souverän ausgestaltete Rhythmusgewand, das manchmal Dub-Nähe vortäuscht und einige der Tracks zu einnehmendem Charme führt. Also Assembler bietet mehr abstrakten Autoren-Techno zum Eintauchen als Tanzmusik für den Club. (ijb)

 Assembler: Quantum Paths of Desire

Audio-Link



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2018, Design & Programmierung: Polarpixel