Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Basco
(Genre »Folk«, Land »Dänemark«)

 

Interesting Times
(2017, GO´Danish Folk Music GO0717)

Ein Schwede und zweieinhalb Dänen - die letzte Hälfte kommt mit Geiger und Sänger Hal Parfitt-Murray aus Schottland: Das sind Basco. Sie sind gekommen, um ein paar Geschichten zu erzählen. Es sind »interessante Zeiten«, die wir gerade durchleben, sagen die vier jungen Männer, und so möchten sie die interessante Musik dazu liefern. Und posieren auf ihrem CD-Cover mit einer Mixtur aus Folk- und Jazzinstrumenten und Maschinengewehr.

Denn Basco sind zwar eine in Dänemark angesiedelte Folkband, doch ihre Songs sind international: komplex arrangierte Stücke zwischen skandinavischen und nordamerikanischen Einflüssen sowie Celtic Folk mit Akkordeon, Violine, Viola, Mandoline und Posaune, und das i-Tüpelchen ist oft ist das Cister-Spiel von Ale Carr (Dreamer's Circus, Afenginn) - das Lauteninstrument ist entfernt mit der Gitarre verwandt und sollte nicht mit der Zither verwechselt werden. Wie häufig beim Label GO' Danish Folk Music können Basco mit einer eigenwilligen Mischung aus Tradition und Innovation mitreißen. Es wäre schön, wenn das Quartett mit seinem originellen, ausdrucksstarken Ansatz nicht auf Hörer im Folkbereich beschränkt bliebe. Basco ist in der Tat eine interesting band for interesting times. (lha)



Siehe auch:
Dreamer's Circus
Afenginn
MAAR

 Basco: Interesting Times

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.bascoband.com

   

The Crow In The Walnut Tree
(2008, GO´Danish Folk Music GO0708)

An der Carl Nielsen Musikakademie in Odense trafen sich 2003 vier Musiker, die recht schnell merkten, dass hier nicht nur die Chemie stimmt: Das Quartett Basco machte sich bald einen Namen als fulminante Live-Band, und auch diese Debut-CD lässt keine Wünsche offen. Die beiden Fiedler Andreas Tophøj und Hal Parfitt-Murray, der Gitarrist Sigurd Hockings und Anders Ringgaard, der mit Knopfharmonika und Posaune den Sound erweitert, haben sich einen individuellen Stil erarbeitet – Tradition trifft Innovation. Sie selbst nennen es »Pan-Atlantic Mighty Folk« – das trifft’s!

Nicht nur wegen Parfitt-Murray merkt man der Band nämlich eine gewisse Nähe zur britisch-keltischen Volksmusik an – ein Phänomen, das man bei dänischen Musikern häufiger beobachten kann. Basco sind jedoch ausgesprochen eigenständig, ohne das musikalische Erbe zu verleugnen. Insbesondere die Posaune macht den Unterschied, Ringgaard setzt sie mal als Bass, mal als Melodieinstrument oder als Gegenpol zu den Violinen ein. Basco brillieren besonders in den schnelleren Nummern – wenn sie loslegen, bleibt kein Auge trocken und kein Fuß ruhig. (tjk)



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2020, Design & Programmierung: Polarpixel