Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Huovuja Lato
(Genre »Rock«, Land »Finnland«)

 

Takkulan Baari
(2017, Ramasound/Levyasema Lempi RAMA 0271)

Im 100. Jahr der finnischen Unabhängigkeit feiert die nordkarelische Band Huojuva Lato (Deutsch: Schwankende Scheune) fast 50 Jahre Countrymusik aus Finnland: Mit »Takkulan Baari« gibt das Quartett nach vier »kantri«-Silberlingen ein Meisterwerk heraus, in dem bekannte finnische Sänger und Freunde der Vier abwechselnd als Frontleute auftreten. Dem ebenfalls auf der CD zu hörenden Outlaw-Star Pekka Myllykoski von Freud, Marx, Engels & Jung, einer Countryrock-Kapelle nach dem Vorbild von Dr. Hook and the Medicine Show und der berühmten Highwaymen, ist die CD gewidmet; er starb 57-jährig im April 2017.

Zwischen »eingefinnischten« amerikanischen Country- und Folkrock-Klassikern und selbst geschriebenen Stücken bewegt sich das Repertoire von Huojuva Lato. Frontmann Suonna Kononen (Gitarre, Gesang), Ilkka Vartiainen (Pedal Steel-Guitar), Yrjö Vähäkallio (Bass) und Keijo Korhonen (Schlagzeug) aus dem Dorf Valtimo und der Universitätsstadt Joensuu sind seit Jahren dort musikalisch unterwegs, wo die Straßen nach Osten und Westen aufeinandertreffen.

Die Country- und Rock-Enthusiasten schmieden amüsante, melancholische und packende Songs, zuweilen rumpelt die Musik gemütlich wie der liebevoll »Lättähattu« genannte letzte Schienenbus zwischen Nurmes und Joensuu. Doch die Lato-Musiker können auch anders: Das stärkste Stück der neuesten CD, »Päättömällä Pollella« (Americas »A Horse With No Name«), vereint Folk- und Countryfeeling mit Rock- und Swingelementen und nimmt es mit dem Superhit der 70er-Jahre locker auf. Das hierzu arrangierte E-Piano-Intermezzo mutet wie Ray Manzareks Einsatz auf dem Doors-Hit „Riders On The Storm“ an. Die Vier aus dem fernen Osten Finnlands beweisen, dass sie bei allem Lobpreis auf das Landleben keine Hinterwäldler sind, sondern aus ihren musikalischen Erfahrungen heraus feinen und höchst lebendigen Countryrock destillieren können. »Aus Nordkarelien kommt derzeit die in unserem Land führende Finn-Countrygruppe«, urteilt der Country- und Bluesfachmann von YLE-Radio, Teppo Nättilä. (aha)

 Huovuja Lato: Takkulan Baari

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.huovujalato.net

   

Lättähattu
(2016, Maaseutumusiikki MSMCD-27)

Inzwischen ist ja dank Aki Kaurismäki bekannt, dass der Tango von finnischen Matrosen nach Buenos Aires gebracht wurde – und hört man Huojuva Lato, kommt man schnell auf den Gedanken, dass es mit Country, Americana und Roots Music ähnlich gelaufen sein muss: Von Nordkarelien irgendwie nach Nordamerika!

Das Quartett ist seit 2008 mit viel Hingabe und Können am Werk, »LÄTTÄHATTU« (Dt.: Schienenbus, frühere Bezeichnungen in Deutschland Triebwagen oder »Roter Flitzer«) ist schon ihre vierte CD. Die »Schiefe Scheune«, so der Bandname, musiziert sich mit meist akustischen Gitarren und Bass, Pedal Steel Guitar, Mandoline, Banjo und kleinem Schlagzeug gekonnt durch diverse Stile der amerikanischen akustischen Musik, ab und zu erweitert sich der Sound um Akkordeon oder Mundharmonika. Suonna Kononen ist der bekannteste, der charismatische Gitarrist und Sänger war zuvor bei Folkswagen und schreibt die meisten Songs für die Band – selbstverständlich wird Finnisch gesungen, die Texte sind im Cover abgedruckt. Dazu kommen zwei Covers des sträflich unbekannten US-Singer-Songwriters Tom Russell. Der Band nimmt man ihre Leidenschaft für Country und Folk ab: Huojuva Lato haben die passenden Songs, arrangieren abwechslungsreich und klingen bestens eingespielt. Live macht die Band sicher noch viel mehr Spaß als auf CD, auch wenn man sehr gerne auf die Repeat-Taste drückt. (tjk)



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel