Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Malija
(Genre »Jazz«, Land »Grenzgänger«)

 

Instinct
(2017, Edition Records EDN 1096)

Jasper Høiby kennt man als Gründungsmitglied der energiegeladenen Phronesis, doch mit Malija hat der dänische Kontrabassist ein weiteres Trio, mit dem er beim britischen Label Edition Records veröffentlicht. Zu dem etwas ruhigeren, lyrischer und unaufdringlicher in vertrackten Stücken spielenden All-Star-Trio gehören neben ihm Saxophonist Mark Lockheart (in den Achtzigern neben Django Bates, Julian Argüelles, Iain Ballamy u.v.a. Teil der Free-Jazz-Bigband Loose Tubes, später beim Experimentaljazz-Quintett Polar Bear) und »Pianist, Composer and Educator« Liam Noble. Zwei Jahre nach ihrem Debütalbum »THE DAY I HAD EVERYTHING« spielten Malija (ja, der Bandname kombiniert ganz einfach die jeweils ersten Buchstaben ihrer Vornamen) im feinen Kopenhagener Jazzstudio »The Village« den gelungenen Zweitling »INSTINCT« ein.

Lockheart, Høiby und Noble haben ein schönes Album mit sanftem Postbop, der recht harmonisch und entspannt dahinfließt, eingespielt. Hier und da ist ein Hauch Folk bzw. traditioneller Melodien zu vernehmen, und nur sporadisch zieht das Tempo mal an, schwingt sich das Saxofon, das meist die Bandleitung abgibt, zu leidenschaftlicher Emphase auf. Die Vielseitigkeit des Trios steckt hier im Feinen. Auf »INSTINCT« zeigen die drei Herren, dass sie eine gemeinsame Stimme gefunden haben, aus der sie sicher noch einige Poesie schöpfen werden. (ijb)



Siehe auch:
Phronesis
Hayden Powell Trio
Django Bates
Iain Ballamy

 Malija: Instinct

Video-Link Offizielle Website

Offizielle Website      malija.bandcamp.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2018, Design & Programmierung: Polarpixel