Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Curly Strings
(Genre »Folk«, Land »Grenzgänger«)

 

Hoolima
(2018, Jazzhaus Records JHR 152)

Es beginnt mit einer sehr schönen Ballade, die man leicht in moderne akustische Musik aus Nordeuropa oder Estland verorten könnte. Und ginge es auf dem Niveau von »Miks Sa Murrad Mind« weiter, könnte man froh und glücklich sein. Doch gegen Ende des Songs erinnert die Mandoline an etwas, was man in Estland so gar nicht vermuten würde - und richtig, im folgenden flotten »Aastapäev« wird ab der Hälfte spätestens klar: Die Curly Strings aus Estland verquirlen nordischen Folk mit amerikanischem Bluegrass!

Treibende Offbeats und hochvirtuos wirbelnde Violine (Eeva Talsi) und Mandoline (Villu Talsi) sind das Markenzeichen, geerdet von Kontrabass (Taavet Niller) und Gitarre (Jaan Jaago).Dazu kommen sehr geschmackvolle Gesangsarrangements, alle vier Curly Strings singen nämlich noch richtig gut: Die Curly Strings haben schon einige Folk Awards und den European Bluegrass Award gewonnen und mit dieser CD die Szene richtig aufgemischt – anders als hierzulande wird Folk und –verwandtes in Estland vom jüngeren Publikum wesentlich mehr angenommen und akzeptiert als hierzulande.

Ihre ganze instrumentale Klasse zeigen sie im fulminanten, rein instrumentalen »Firebird / Kribu-Kribu Polka«, in dem sich tatsächlich Bluegrass und Polka vermählen. Auch in Sachen Songwriting sind die vier Esten absolut fit: Der Titelsong und die wunderschöne Ballade »Teisipäeval« mit famosem Satzgesang ragen aus einer großartigen CD nochmals heraus – bitte mehr davon!

P.S.: Der Rezensent gibt gerne zu, dass er diese CD schon 30 Mal gehört hat. Ein Ende ist nicht abzusehen… (tjk)

 Curly Strings: Hoolima

Offizielle Website

Die CD »Hoolima« war »CD des Monats« im Monat 6 / 2018.
Und so urteilten unsere anderen Autoren darüber:

Ich bin nicht so der »Folker« und werde es wahrscheinlich in diesem Leben auch nicht mehr werden. Insofern fühlte ich mich erst bei den Titeln »Teisipäeval« und vor allem »Unne peitu homseni« so richtig zu Hause. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass sich mit dieser Musik im CD-Player die lange Autofahrt nach Estland zum nächsten Folk- Festival doch erheblich verkürzen mag. Bravo!
Stefan Vinaricky

Ach Tim, jetzt muss ich Dir hier mal zur Seite springen: Mir machen diese putzmunteren und mitunter übermütigen Töne großen Spaß! Und außerdem kann man Estland zur Feier seines hundersten Geburtstages ruhig mal mehr als sonst loben!
Eva-Maria Vochazer

Also, ja, Stefan, ich liege da so zusagen (wieder mal) mit dir auf der Wellenlänge. Ich muss gestehen, dass mit die Idee von amerikanischem Bluegrass in Verbindung mit estnischem Folk in der Theorie sehr gut gefällt, aber mich die CD (vorerst?) noch nicht so gepackt hat wie z.B. unsere letzten estnischen Folk-CDs-des-Monats (Maarja Nuut und Mari Kalkun).
Ingo J. Biermann


Peter Bickel

Offizielle Website      curlystrings.ee



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2018, Design & Programmierung: Polarpixel