Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu MMO-Ensemble
(Genre »Jazz«, Land »Norwegen«)

 

Any Day Now
(2018, Øra Fonogram OF 134)

Das MMO-Ensemble ist nach seinem Gründer benannt: Martin Myhre Olsen formte das hier auf seiner zweiten CD zwölfköpfige Orchester, um besondere musikalische Ideen, oder besser Visionen, zu verwirklichen. Myhre Olsen macht aus diesen Visionen hoch dramatische Musik mit teilweise durchkomponierten Passagen und ebenso viel Freiraum für Kollektivimprovisation. Natürlich ist das Ensemble handverlesen, es tummeln sich die üblichen Verdächtigen der norwegischen Szene zwischen Jazz und Avantgarde: Andre Roligheten, Øyvind Brække, Håkon Aase, Christian Meaas Svendsen sind dabei, am Piano sitzt Ayumi Tanaka und der Chef selbst ist an Sopran- und Altsaxophon zu hören.

»Why don’t you take me in your arms and carry me out of this lonely place?« - Für »ANY DAY NOW« hat Myhre Olsen Texte von James Baldwin, Emily Dickinson und E.E. Cummings als thematische Ausgangspunkte verwendet. Diese werden gesungen oder rezitiert von Siril Malmedal Hauge, und vom Ensemble entsprechend untermalt, überlagert, umspielt und inszeniert. Myhre Olsen gelingt ein ungemein farbiges Klanggebilde mit zwei Saxophonen, Trompete, Posaune, Streichertrio und Rhythmusgruppe. »ANY DAY NOW« gerät dabei keineswegs allzu abstrakt oder intellektuell, sondern kann den Hörer wirklich packen. (tjk)



Siehe auch:
Ayumi Tanaka
Christian Meaas Svendsen
Martin Myhre Olsen (Wako)
Øyvind Brække & Trondheim Jazz Orchestra

 MMO-Ensemble: Any Day Now

Offizielle Website

Offizielle Website      www.orafonogram.no



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2018, Design & Programmierung: Polarpixel