Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Jarmo Saari Republic
(Genre »Rock«, Land »Finnland«)

 

Soldiers Of Light
(2019, Jarmo Saari Republic/Membran JSR 02)

Mächtig! Das ist das erste Wort, das einem beim Hören dieser CD in den Sinn kommt, das zweite ist: Nochmal! Jarmo Saari hat hier ein großes Werk geschaffen, das gleichermaßen verwirrt, fasziniert und in den Bann zieht. »SOLDIERS OF LIGHT« ist schon die zweite CD dieser finnischen Supergroup, aber die erste, die auch außerhalb der Heimat veröffentlicht wird. Die Besetzung ist geblieben, und sie ist absolut ungewöhnlich: Saari arbeitet hier mit drei Schlagwerkern, nämlich Sami Kuoppamäki, der eher im Rock als im Jazz zuhause ist, bei Olavi Louhivuori verhält es sich genau umgekehrt. Abdissa »Mamba« Assefa spielt als Percussionist ohnehin mit allen. Sämtliche anderen Klänge werden von Jarmo Saari erzeugt, mit Gitarren, Keyboards, Theremin, Viola da gamba, Kantele, Omnichord und so weiter, und Stimme.

Die drei Drummer entwerfen ein vielschichtiges Rhythmusgeflecht, darum und darüber schichtet Saari Wände von Klängen: Rockig, hymnisch, repetitiv, hypnotisch, euphorisch und unerwartet – in den Kompositionen spiegeln sich Prog Rock, Psychedelic Rock, Jazz Rock und Jazz, vor allem aber die Polyrhythmik der Trommler. In »Compassion« baut er die Klänge um einen langen Ausschnitt von Charlie Chaplin aus »The Great Dictator«. »My Kinda Woman« erinnert in Melodie und Songstruktur an Jimi Hendrix, auch »Aura« enthält Samples, diesmal vom Begräbnis-Konzert von Zarkus Poussa. Einen ganz eigenen Klangkosmos hat Jarmo Saari hier erschaffen, groß und mächtig. (tjk)



Siehe auch:
Jarmo Saari
Markku Ounaskari
Oddarang

Jarmo Saari: Soldiers Of Light

Offizielle Website

Offizielle Website      https://www.jarmosaari.com/republic



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel