Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Varg
(Genre »Beats«, Land »Schweden«)

 

Nordic Flora Series Pt. 5: Crush
(2018, Posh Isolation 209, 2 LPs/ Download)

Nach dem oftmals düsteren dritten Teil seiner »Nordic Flora«-Reihe, »GORE-TEX CITY«, aus dem Vorjahr lässt Varg nun mit der gleich fünften Folge wieder von sich hören; der vierte Teil mit dem schönen Titel »TECHNO MUSIC« erscheint ausschließlich in kleiner Auflage als MC als Teil einer limitierten »Special Edition« von »CRUSH« und bleibt den meisten Hörern daher vorbehalten. Der schwedische Techno-Producer möchte die Reihe hiermit angeblich beenden, und so beginnt die neue Platte mit dem berauschenden Ambient-Noise-Stück »Music For Breakups«, das über weite Strecken so oder ähnlich auch im Film »Blade Runner« hätte Verwendung finden können, bevor im letzten Abschnitt Noise und schattenartige Verfremdungseffekte und Stimmfragmente die Oberhand gewinnen. Ein großartiger Auftakt für dieses 72-minütige Avant-Techno/Elektro-Album.

Mit »Rush/Tinder« folgt ein weiterer Höhepunkt, ein relativ geradliniger, zugleich transparenter Techno-Track, mit dem Jonas Rönnberg ästhetisch an sein Projekt The Empire Line anknüpft. »(+46) Placing My IPhone X Facing Up To See When U Answer My Texts« fällt ebenfalls (noch vage) in die Techno-Schublade, besticht aber gerade dadurch, dass das Genre mit einer zunehmend polyrhythmischen, verspielten Elektro-Perkussion und einer schwebenden Ambient-Melodie aus vermutlich synthetischen Stimmen raffiniert unterwandert wird. Auch mit weiteren (Glanz-)Stücken changiert »CRUSH« zwischen Club und Sound-Collage, etwa mit dem epischen »Love Economy/Anti Police Music« oder dem genial enervierenden Schlussstück »Final Crush (For 940524)«, während die beiden »Archive«-Stücke mit diversen Samples und Stimmen halb hypnotischer Ambient, halb progressive Form von Hörspiel sind - und dabei auch klanglich in ihren Bann ziehen.

In »Blue Line 2 (112 Fridhemsplan)« zeigt Varg, dass er auch emotional flotten Ambient-Techno à la The Field produzieren könnte, doch ihm genügt ein famoser Track dieser Art, zumal aufgerieben von verhallten Vocals der wiederkehrenden Gastvokalistin AnnaMelina, während der Kollege ganze Alben mit solcher Stilistik ausbaut. Denn wie die Vorgänger ist auch »Pt.5« des »Nordic Flora«-Projekts ein überaus vielgestaltiger Trip in eine persönliche kreative Welt eines Producers, der keine Stil- und Fantasiegrenzen zu kennen scheint. Selten gehen experimentelle und emotionale Musik so sensibel Hand in Hand. (ijb)



Siehe auch:
The Empire Line
The Field
Damien Dubrovnik
Khalil

 Varg: Nordic Flora Series Pt. 5: Crush

Audio-Link Offizielle Website

Offizielle Website      varg-poshisolation.bandcamp.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2018, Design & Programmierung: Polarpixel