Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Pauli Lyytinen Magnetia Orkesteri
(Genre »Jazz«, Land »Finnland«)

 

I
(2017, Eclipse Music ECD-201751)

Der Kontrabass von Eero Tikkanen eröffnet diese erste CD des Magnetia Orkesteri, vom Saxophonisten Pauli Lyytinen 2017 gegründet. Der Begriff Orkesteri erscheint ein wenig übertrieben, denn es handelt sich hier lediglich um ein Quartett. Aber was für eins! Mika Kallio sitzt am Schlagzeug, und wenn man diese drei Musiker kennt, ist klar, dass man es hier mit Post Bop bis Free Jazz zu tun bekommt. Umso überraschender der vierte Mann im Bunde: Der Trompeter Verneri Pohjola ist sicherlich der prominenteste hier, und in derart freigeistigen Gefilden nicht unbedingt zu erwarten.

In »Revelations« scheinen sie noch auf Kennenlern-Tour zu sein, jedes Instrument hinterlässt eher sachte seine klangliche Visitenkarte. Auch danach setzen Lyytinen, der sämtliche Kompositionen beisteuerte, und sein Quartett eher auf subtile denn auf fulminante Improvisationen. Musikalische Interaktion ist im Magnetia Orkesteri weit wichtiger als kraftvolles Solieren. (tjk)



Siehe auch:
Elifantree
Raoul Björkenheim Ecstasy
Verneri Pohjola
Mika Kallio

Pauli Lyytinen: I

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.paulilyytinen.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel