Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Oxen
(Genre »Pop«, Land »Schweden«)

 

Postpone And Forget
(2018, harmoni/Phonofile)

Putzmunter und superlebendig: Mancher etablierte (und saturierte) Musiker wünscht sich wohl die Selbstverständlichkeit und das Selbstbewusstsein herbei, mit der die beiden fast noch pausbäckigen Jungspunde von Oxen auf ihrem Debütalbum »POSTPONE AND FORGET« elf Indiepop-Perlen einfach mal so aus dem Ärmel schütteln. Mal unbekümmert, mal verträumt, aber immer hellwach und auf den Punkt gegart zeigen die beiden Jugendfreunde Erik Hases und Stefan Söderqvist, dass die große 80er-Tradition des Brit-Gitarrenpop lebt. Und wie sie das tut! Sollen Referenzband-Namen fallen, dann muss man tief in der Plattenkiste kramen und wird bei den frühen Jam, den Housemartins und den Proclaimers fündig. Und jawohl: Vor diesen Helden müssen sich Oxen nicht verstecken!

Mächtig Tanzlust machen die beiden mit dem erzcoolen und unwiderstehlichen »Limbo«, bei dem man sich unwillkürlich wünscht, diesen Track mal live zu hören. Erstaunlich souveräne Töne sind das von diesen beiden Smooth Operators, die so aussehen, als ob sie gerade über den Führerschein-Prüfungsaufgaben grübeln. Schwärmerische Herzschmerz kennen die beiden in diesem Alter natürlich bestens, wie sie im pianoballadigen »Soulmate« beweisen. Hach! Bitte nicht zu schnell ernsthaft erwachsen werden! (emv)

 Oxen: Postpone And Forget

Video-Link Offizielle Website

Offizielle Website      www.facebook.com/oxenmusic



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2018, Design & Programmierung: Polarpixel