Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Kronos Quartet, Mahsa & Marjan Vahdat
(Genre »Folk«, Land »Grenzgänger«)

 

Placeless
(2019, Kirkelig Kulturverksted FXCD 457)

Das Osloer Label KKV und sein Chef Erik Hillestad machen sich, neben ihrem Fokus auf norwegische Traditionsmusik, auch weiterhin um ihre »Zöglinge« und Beziehungen mit nahöstlichen KünstlerInnen volkstümlicher Musik verdient. Jüngst erschienen fast mehr neue Alben mit Beteiligten aus fernen Ländern als solche mit nordischer Musik. So darf hiermit bereits das zwölfte Album der iranischen Vahdat-Schwestern ein erfreuliches Forum bekommen; wobei dies eigenartiger Weise als Album des Kronos Quartet geführt wird, obgleich doch alle 14 Songs kompositorisch von Mahsa Vahdat sind (die Arrangements für Streichquartett stammen von einer Reihe verschiedener KomponistInnen); sie erschienen zudem auf ihren bisherigen KKV-Alben in anderen Versionen bzw. traditionelleren Arrangements.

So finden sich hier einige von Mahsa Vahdats schönsten Songs zu persischen Gedichten von Rumi, Hafez, Forough Farrokhzad und anderen in neuen, melancholisch bewegenden Interpretationen. Im Gesamtwerk des Kronos Quartet fügt sich diese Aufnahme wunderbar ein in eine lange Reihe von vor allem (mehr oder weniger) jüngeren Alben um (zumeist) weibliche Gesangsstimmen verschiedenster Kulturkreise (Björk, Laurie Anderson, (US-amerikanische) »FOLKSONGS«, Mugam Sayagi, Asha Bhosle, Tiger Lillies, Fərqanə Qasımova usw.). Für die Vahdat-Schwestern hingegen ist dies eine reizvolle Ergänzung und Erweiterung ihres bisherigen, komplexen Schaffens, nicht zuletzt weil die Kombination aus klar geschriebenen Streicherarrangements in einer stetigen Reibung mit den freier und offener gesungenen Melodien aus Nahost stehen.

Für das kleine, aber ebenfalls schon über 40 Jahre alte norwegische Label KKV sollte der Aufmerksamkeitsbonus durch das weltbekannte Quartett hoffentlich ein paar neue, interessierte Hörerschaften einladen, auch so manches weitere im Labelkatalog zu entdecken. Und nicht zuletzt fasziniert das ganze Projekt als geografische und kulturelle Grenzen und Jahrhunderte umgreifendes Zusammenspiel künstlerischer Stimmen. Der Titel »PLACELESS« passt somit nicht nur als autobiografisch gemeinte Selbstcharakterisierung von Mahsa Vahdat, sondern bekommt eine weitaus vielschichtigere Färbung. (ijb)



Siehe auch:
Mahsa Vahdat
Kronos Quartet featuring Tanya Tagaq
Kronos Quartet spielt Gudmundsen-Holmgreen
Kronos Quartet, Kimmo Pohjonen, Samuli Kosminen

 Kronos Quartet, Mahsa & Marjan Vahdat: Placeless

Offizielle Website

Offizielle Website      https://mahsavahdat.net



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel