Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Pale Moon
(Genre »Pop«, Land »Island«)

 

Dust Of Days
(2019, Eigenverlag)

Nichts Neues unter dem blassen isländischen Mond? Scheint so! Pale Moon, ein russisch-isländisches Duo, richtet auf seiner Debüt-EP »DUST OF DAYS« den Blick nostalgisch zurück auf die großen Tage des psychedelischen Pop. Dass aber ausgerechnet das rauhe, groovige Rollling-Stones-Meisterwerk »EXILE ON MAIN ST.« aus den frühen 70ern eine wichtige Inspirationsquelle gewesen sein soll, erscheint ebenso ambitioniert wie abwegig. Denn allzu harmlos plätschern diese wohltemperierten Neo-Hippie-Sounds in schläfrig-verkiffter Stimmung dahin. Sänger Árni Guðjónsson war vor Jahren bei den isländischen Superstars Of Monsters And Men aktiv und hat auch bei der bunten Folkrocktruppe Orphic Oxtra mitgemischt. Seine Duo-Partnerin Natalia Sushchenko hat es aus dem fernen Sibirien nach Island verschlagen.

Keine Frage: Tracks wie »Everything Is Alright« punkten mit relaxten, verhallten und verhuschten Sounds, zu denen sich bestens tagträumen lässt. Beim sonnigen »Waiting For The Sun« kommt zu Natalias heller Stimme sogar leise Euphorie auf. Pale Moon bewegen sich überwiegend im Ruhepuls-Modus, was zwar angenehm ist, aber nicht wirklich elektrisierend ist. Schöne frühlingshafte Sounds sind das. Aber auch nicht viel mehr. (emv)



Siehe auch:
Of Monsters And Men
Orphic Oxtra

 Pale Moon: Dust Of Days

Audio-Link Offizielle Website

Offizielle Website      https://www.palemoonmusic.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel