Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Soundscape Orchestra
(Genre »Jazz«, Land »Schweden«)

 

Nexus
(2018, Do Music Records DMRCD 059)

Bekanntlich kommt alles wieder, und was im Original schlecht war, wie etwa 80er Jahre-Synthi-Pop, wurde auch später nicht besser. Was aber einst verdammt gut und sogar wegweisend war, ist auch als Wiedergeburt faszinierend. So zumindest könnte man die Beziehung von Miles Davis‘ »BITCHES BREW« und den frühen Weather Report zum aktuellen schwedischen Soundscape Orchestra beschreiben – machen 50 Jahre denn gar keinen Unterschied?

Im Jahre 2012 taten sich der Percussionist und Elektronik-Musiker Thomas Wingren, der Pianist Adam Forkelid und der Drummer Calle Rasmusson zusammen, um etwas Neues zu kreieren – das war zunächst ein 12-köpfiges Orchester, das alsbald zu einem Quintett zusammenschnurrte. Ziel war weiterhin, eine Art futuristischen Elektronik-Jazz zu machen. Im Spannungsfeld zwischen Jazz, Fusion und Elektronik bewegt sich das Quintett, mit ähnlichem musikalischen Ansatz wie die oben erwähnten Veteranen, aber doch auch mit den seither musikalisch-technischen Errungenschaften spielend. Zu den Gründern gesellten sich der Vibraphonist Anders Åstrand und der Saxer und Flötist Peter Fredman; auf der CD ist der Bassist Robert Erlandsson dabei, dem häufig – wie weiland Michael Henderson bei Miles – die Rolle des ruhenden Ostinato-Pols zukommt, über dessen vordergründig statischen Basslinien sich alles abspielt.

Die gesamte CD ist faszinierend, und doch ragen zwei Stücke heraus: In »Floating« mäandert das ganze Stück über einem stoischen Bass und pluckernden Rhythmen von Drums, Percussion und diversen Elektronika, darüber Soli eines flirrenden E-Pianos, gefolgt vom überlegt gespielten Vibraphon. »Huffle Ruff« ist deutlich Dance-orientiert und bewegt sich über knapp zehn Minuten auf einem variierten Bass-Ton – sehr gerade, sehr offbeat-betont mit Claps. Einfache, dennoch raffinierte Melodie und Schicht um Schicht und schöne Soli. »NEXUS« transferiert »BITCHES BREW« ins Jetzt – nicht dass das noch niemand seit 1969 getan hätte, aber selten machte das so viel Spaß wie beim Soundscape Orchestra. (tjk)

 Soundscape Orchestra: Nexus

Offizielle Website

Offizielle Website      https://soundscapeorchestra.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel