Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Mark Lockheart, Roger Sayer & John Ashton Thomas
(Genre »Jazz«, Land »Grenzgänger«)

 

Salvator Mundi
(2019, Edition Records EDN1132)

Gelegentlich werden uns Alben zugesandt, die keine skandinavischen Interpreten und auch keine Kompositionen aus skandinavischen Ländern beinhalten, aber dennoch nachhaltig beeindrucken. Da wir das britische Label Edition Records seit langem wohlwollend begleiten, es sich regelmäßig um hervorragende »nordische Musiker« verdient macht und in diesem Jahr zudem zehnjähriges Jubiläum feierte, darf ausnahmsweise diese exzellente CD hier Erwähnung finden.

Zum »Nordischsten« in der Karriere von Saxofonist Mark Lockheart (geb. 1961) zählt neben seiner Mitwirkung in der Band Polar Bear das Trio Malija mit Jasper Høiby. Den Londoner Organisten Roger Sayer wiederum kennt man, sofern man sich nicht speziell für Orgelmusik interessiert, in erster Linie von seiner bekanntesten Aufnahme, Hans Zimmers opernhaft-extravaganter Filmmusik zu Christopher Nolans meisterlichem Science-Fiction-Epos »Interstellar« im Jahr 2014, für die Sayer mit Zimmer und Nolan zusammenarbeitete, da Elemente der Partitur auf die Möglichkeiten der Orgel in der Londoner Temple Church bezogen wurden, welche auch in dieser Aufnahme zu hören ist. Dritter Mann im Bunde ist der Komponist John Ashton Thomas (ebenfalls 1961 geboren), der dieses Projekt initiierte und mit Lockheart koproduzierte, wofür er Kompositionen von u.a. Thomas Tallis (1505-1585) über William Byrd (1540-1623) und Henry Purcell (1659-1695) bis hin zu drei eigenen Stücken für die beiden Musiker arrangierte.

Ähnliche Projekte kennt man aus Norwegen beispielsweise von John Surman oder Ola Asdahl Rokkones, und auch »SALVATOR MUNDI« dürfte bei vielen ECM-Liebhabern einen Platz im Regal finden. Einen frühen Vorläufer dieser »Crossover«-Idee zwischen »Alter« und improvisierter Musik nahmen Jan Garbarek und Kjell Johnsen mit Jan Erik Kongshaug 1979 in einer Stockholmer Kirche für ECM auf, das Album »AFTENLAND«, unlängst nach fast 40 Jahren erstmals wiederveröffentlicht. Auch Lockheart (wie einst Garbarek ebenfalls mit Sopran- und Tenorsaxofon) und Sayer zelebrieren Improvisation als Meditation. Ihre durchweg ruhigen, streckenweise spirituellen Darbietungen machen dieses Album zu einem Referenzwerk der Besetzung Saxofon und Orgel sowie im Bereich Genre- und Jahrhunderte-Crossover. (ijb)



Siehe auch:
Ola Asdahl Rokkones & Terje Baugerød
Malija
Terje Winge
Jan Garbarek

Mark Lockheart: Salvator Mundi

Offizielle Website

Offizielle Website      https://editionrecords.com/releases/mark-lockheart-roger-sayer-salvator-mundi



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel