Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Frank Hammersland
(Genre »Pop«, Land »Norwegen«)

 

Atlantis
(2019, Apollon Records)

Der souveräne Troubadour, der Meister des gehobenen Gefühlsausbruchs, er lebt! Und zwar in Bergen, der norwegischen Hafenstadt und Pop-Hochburg, aus der musikalische Größen wie die Kings Of Convenience, Kakkmaddafakka, Sondre Lerche und die Casiokids stammen. Frank Hammersland, ein Veteran der Bergen-Szene, sehnt sich auf seinem dritten Solo-Album »ATLANTIS« hörbar in die Zeit der großen Pop-Entertainer zurück, die auch in Las Vegas auf der Bühne stehen könnten. Rüschenhemden aber müssen bei Frank Hammersland nicht sein, wenn er in nostalgischen und gefühligen Songs wie »On The Radio« der geliebten Person die Welt zu Füßen legt. Die Slide-Gitarre schluchzt dazu. Da wünschen wir uns doch glatt in das gute alte Amerika von Edward Hopper zurück, dem der Norweger mit dem Albumcover huldigt.

Hammersland hat keine Scheu vor großen Gefühlen, wenn er seinen »Darling« anschwärmt, soulige Einflüsse zelebriert und dem herzschmerzigen Pop-Sound frönt. Im bittersüßen »No Straight Line« kommt zu Kastagnetten-Klang sogar ein wohliges Chris-Isaak-Feeling auf. Im verspielten »Monday« wird aus Sehnsucht fast schon beatleske Pop-Herrlichkeit. Und selbst Gilbert O´Sullivan, der Meister aller kleiner Alltagskatastrophen, lässt hier grüßen. Mit dem schwärmerischen »Down The Milky Way« entschwindet der Mann aus Bergen zu Synthieklängen Richtung Sternenhimmel. Hach! (emv)



Siehe auch:
Kings Of Convenience
Kakkmaddafakka
Sondre Lerche
Casiokids

Frank Hammersland: Atlantis

Offizielle Website

Offizielle Website      https://open.spotify.com/artist/76KJsatIqVyaI0k27AsP0x



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel