Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Karin Hellqvist
(Genre »Avantgarde«, Land »Grenzgänger«)

 

Flock
(2019, LAWO Classics/Challenge Records Internationa 9459918)

Unmittelbar zu Beginn dieser CD wird sich entscheiden, ob Sie die folgenden 70 Minuten anhörbar finden werden oder nicht: Die 37-jährige Schwedin eröffnet ihr Soloalbum mit der Klangwelt Carola Bauckholts, einer 1959 in Krefeld geborenen Komponistin, deren Stücke Hellqvist bereits als Mitglied des Ensembles Cikada gespielt und auf CD veröffentlicht hat; und man wähnt sich sofort eher in einer Geräuschkulisse, die in einem Wald aufgenommen scheint als auf einer herkömmlichen Geigen-CD. Alle fünf Stücke auf »FLOCK« stammen aus den 15 Jahren vor dem Aufnahmedatum (April 2018), Bauckholts »Doppelbelichtung« und das Fast-Titelstück »flock foam fume« des 1978 geborenen Jan Martin Smørdal, der wie Hellqvist auch mit dem zunehmend international renommierten Ensemble neoN unterwegs ist, entstanden 2016 und nutzen auf verschiedene Weise zuvor aufgenommene Töne, um ihrer sehr im 21. Jahrhundert verankerten Auseinandersetzung mit der Violine eine Vielstimmigkeit zu verleihen. Während Bauckholt allerdings mit Naturklängen, vorrangig von Vögeln arbeitet und die Geige(n) diese imitieren und mit ihnen in manchmal heiteren Dialog treten lässt und uns so über 12 Minuten auffordert, die Ohren zu spitzen, erzeugt Smørdal eine zumindest teilweise durchaus ähnliche und ebenfalls Natur- und Tierklänge evozierende Dialogwelt durch rein auf den Saiten erzeugten Klängen, die über die Laufzeit von fast 12 Minuten mehr und mehr zu einer Art Kammerensemble anwächst und am Ende in einem energischen, womöglich elektronisch verfremdeten Schlusspunkt kulminiert.

Die Urheber der beiden folgenden Stücke stammen aus Schweden, und beide haben Kompositionen in Zusammenarbeit mit Karin Hellqvist erarbeitet, um so eine eigene Klangwelt zu gestalten: Der 1954 geborene Henrik Strindberg arbeitet in »Femte Strängen« (»Die fünfte Saite«) viel mit Obertönen; er kreiert mit elektronischen Parts eine vielschichtige »Minimal Music«, die oftmals an eine kleine Streichergruppe erinnert und vielleicht die eingängigste Musik dieser CD bietet. Bei der 20 Jahre jüngeren Malin Bång wird es langsam etwas spröder und assoziativer; »… när korpen vitnar« (»… wenn der Rabe weiß wird«) basiert auf einem schwedischen Lied aus dem Mittelalter, das – wie man deutlich hört – ursprünglich für die norwegische Hardangergeige geschrieben wurde. Die Komponistin scheint dieses historische, an rituelle Motive gemahnende Material wie aus traumartig erinnerten Fragmenten neu zusammenzusetzen, wodurch sich immer wieder neue Brüche und Konnotationen, aber auch Lücken ergeben, die wie Erinnerungslücken wirken und scheinbar von der Solistin mit eigenen Gedanken gefüllt werden.

Das abschließende Stück der aus Norfolk im Osten Englands stammenden, seit gut 20 Jahren in Norwegen lebenden Natasha Barrett nimmt mit einer halben Stunde Laufzeit einen deutlich größeren Raum als die vorhergehenden vier Werke ein. Aufmerksame Leser dieser Webseite sind womöglich mit Barretts elektroakustischer Multimedia-Klangkunst, die sie meist aus dem Sammeln von akustischen Phänomenen heraus entwickelt, bereits in Berührung gekommen. Ähnlich wie Smørdal und Bauckholt positioniert auch Barrett in »Sagitarrius A*« die Solistin inmitten von Lautprechern, die mal verwandte und natürliche, mal gänzlich fremde und artifizielle Klänge in den Raum werfen und so zum Dialog auffordern – wobei dieser Dialog manches Mal als vorsichtiger Wortwechsel ausfällt, an anderen Stellen einem Ringen, gar Kämpfen mit dem Material gleicht, und die exzellente Qualität der Aufnahme sorgt glücklicherweise dafür, dass man die immersive Erfahrung des Aufführungserlebnisses auch zu Hause in Stereo nachvollziehen kann. Karin Hellqvist meistert die zahlreichen Herausforderungen dieser durchweg faszinierenden Stücke geradezu meisterhaft. (ijb)



Siehe auch:
Ensemble neoN
Cikada
asanisimasa
Mette Henriette

Karin Hellqvist: Flock

Video-Link Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.karinhellqvist.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2020, Design & Programmierung: Polarpixel