Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Armas
(Genre »Folk«, Land »Finnland«)

 

Metsästä Kuuluu
(2016, Armas 01)

So schallt’s aus dem Wald – so könnte man den Titel der CD halbfrei übersetzen: Armas führen den Hörer akustisch durch neblige Wälder und über saftige Weiden bis zu Dörfern und Tanzböden. Sie graben tief in der musikalischen Tradition der nordischen Schäfer. Das hat in der jüngeren Zeit noch kaum jemand gemacht, es existieren jedoch Aufzeichnungen und Dokumentationen, die der Band den Weg etwas ebneten.

Die Band hat sich benannt nach dem finnischen Musikethnologen Armas Otto Väisänen (1890-1969), dessen Forschungsgebiet die Volksmusik finno-ugrischer Völker war. Er unternahm ausgedehnte Reisen zu den Ingriern, Wepsen und anderen Völkern und dokumentierte schriftlich und mittels Tonaufnahmen und Fotografien; später beschäftigte er sich auch mit den Seto-Volksliedern im Süden Estlands. Er legte 1939 seine Dissertation – auf Deutsch! – vor und war von 1926-57 Leiter der Volksmusik-Abteilung an der Sibelius Akademie und gegen Ende seines Berufslebens Professor für Musikwissenschaft an der Universität Helsinki.

Das Quintett Armas besteht aus Olli Kari (Akkordeon, diverse Blasinstrumente), Samuli Karjalainen (diverse Saiten- und Blasinstrumente) Mimmi Laaksonen (Harmonium und diverse Blasinstrumente), Kirsi Ojala (Blasinstrumente und Udu) und schließlich Kirsi Vinkki ( Violine, Viola, Jouhikko und Blasinstrumente) – den Gesang teilen sie sich alle. Unter »diverse Blasinstrumente« sind alle möglichen Flöten zu verstehen, die gerne von Schäfern gespielt wurden – nicht nur als Signalpfeiferl, sondern auch, um die langen Nächte erträglicher zu gestalten.

Die Stücke stammen aus den Aufzeichnungen, die Väisänen im Sommer 1914 bei den Ingriern, also den Bewohner von Ingermanland (so die deutsche Bezeichnung, finn. Inkeri, im heutigen Russland um St. Petersburg gelegen) gemacht hat. Es finden sich spezielle Liedformen wie Tšižik, Ruskavo oder Saksina, gespielt auf alten Holzblasinstrumenten wie Liru und Soittu. Armas machen das mit sehr viel Wissen um die Tradition, und gehen behutsam zu Werke, wenn sie mehrere Melodien zusammenfassen oder an den instrumentalen Arrangements arbeiten. Ergebnis ist eine hochinteressante, spannende CD mit alten, ziemlich speziellen Stücken, neu und hervorragend interpretiert. (tjk)

 Armas: Metsästä Kuuluu

Offizielle Website

Offizielle Website      https://armasyhtye.wordpress.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2020, Design & Programmierung: Polarpixel