Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Annette Bjergfeldt
(Genre »Pop«, Land »Dänemark«)

 

The Kissing Post
(2004, Moose Records/Cope 03)

So. Jetzt hat alle Kritik zu schweigen. Jetzt heißt es zu hören und nochmals zu hören. Denn was Annette Bjergfeldt zu bieten hat, das ist (wieder und erneut) einfach ganz große Extraklasse und beweist einmal mehr die enorme Sonderstellung, die die Sängerin einnimmt. Es stimmt schlicht alles: die Dramaturgie der Songs in sich und die Zusammenstellung des Albums. Ihr großes gesangliches Können bis hin zum kleinsten Kiekser und das Vermögen ihrer kleinen Band, ihr ergeben und dennoch selbsttätig zur Seite zu stehen – weshalb dieser zu Recht der Name THE LOVELY BAND gebührt.

Die Kompliziertheit ihrer Songs und ihre Eingängigkeit, ach, die Leichtigkeit und Geradlinigkeit ihrer Lieder und ihre verblüffende Haltbarkeit, die man ja gerade dem Pop oft aus alltäglicher Erfahrung abspricht. Und Annette Bjergfeldt singt hingebungsvoll ihr »Girl, it's gonna be allright/just tell the world to step outside«, während die Bläser auf ihren Einsatz warten. Kann man mehr verlangen? Nein, kann man nicht. (frk)



Siehe auch:
Teitur

Annette Bjergfeldt: The Kissing Post

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.annettebjergfeldt.dk

   

Songs For Modern Mammals
(2003, Moose Records/Cope 02)

Annette Bjergfeldt ist mit »SONGS FOR MODERN MAMMALS« etwas gelungen, was nur ganz wenigen vorbehalten ist: Sie hat eine zeitlose Popplatte geschaffen, vor der man sich nur tief verneigen kann. Nicht nur, weil sie mühelos die diversen Tempi und Ausdrucksformen des Pop beherrscht und damit Abwechslung pur bietet.

Noch mehr, weil sie dabei echte Songs vorführt, die man schon nach zweimaligem Hören nicht mehr los wird und die dennoch fade werden. Die also so etwas wie einen Kern an Musikalität enthalten müssen – mal mehr dem Folk zugeneigt, mal mehr dem Rock zugetan, der Ballade, dem gediegenen Song, dem hippeligen Beat oder dem beruhigenden Schlaflied. Weil sie es so schaffen wird, jeweils Erinnerung zu speichern und doch immer frisch bleiben wird, wenn man sie auch nach Jahren wieder auflegt. (frk)



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel