Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Mamo
(Genre »Folk«, Land »Finnland«)

 

Kultalinnulle
(2017, Ranka Kustannus RAN 571737)

Hinter Mamo verbergen sich vier stimmgewaltige Finninnen: Emmi Kujanpää, Emmi Kuittinen, Juulia Salonen und Mira Törmälä sind in der moderneren finnischen Folk-Szene allesamt mehr oder weniger bekannt. Als Vokalquartett verzichten sie auf jegliche Begleitung, obwohl jede mehrere Instrumente beherrscht.

Mamo graben auf »KULTALINNULLE« (Dt. etwa »Für/an den Goldvogel«) tief in den vokalen Traditionen der Gesangsstile in Finnland, Karelien, Ingermanland und sogar dem Balkan. Die Stücke sind teilweise überliefert und neu arrangiert, Kujanpää, Salonen und Kuittinen steuern jedoch auch eigene Texte und Kompositionen bei. Offensichtlich haben Mamo Lust am Experimentieren, Entdecken und Erobern: Das führt zu gekonnten Harmonien und Disharmonien, die Stimmen ergänzen sich hier und kontrastieren dort, es gibt Reibungen und ein wenig Vokalakrobatik.

Inzwischen hat sich das Quartett getrennt; die auf der CD angegebene Webseite existiert nicht mehr. Emmi Kujanpää hat sich der bulgarischen Vokalmusik gewidmet, ohne sie machen die übrigen drei als Hertta weiterhin ähnliche Musik. Kuittinen hat mit Minsku Tammela das Duo Pajolaine, Salonen hat auch eigene Soloprojekte. Auf keiner ihrer Webseiten finden sich Hinweise auf Mamo – was uns das wohl sagen will? (tjk)



Siehe auch:
Juulia Salonen
Hertta
Emmi Kujanpää
Pajolaine

 Mamo: Kultalinnulle



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2020, Design & Programmierung: Polarpixel