Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Tuomari Nurmio & Hugry Tribal Marching Band
(Genre »Rock«, Land »Finnland«)

 

Hullu Puutarhuri | Radiomafia Live
(2 CDs, 1992, EMI 0946 370688 2 3)

Dieses Doppelalbum verbindet zwei – sehr gut remasterte – Alben von Tuomari Nurmio aus dem Jahre 1992, die absolut zusammengehören, weil die Hugry Tribal Marching Band, mit der dieses Urgestein der finnischen Rockmusik die zweite Scheibe einspielte, auch schon auf fast allen Songs der ersten mit von der Partie ist.

Tuomari Nurmio ist vielleicht der originellste der großen finnischen Rockmusiker. Er bezog sich schon zu Anfang seiner Karriere auf amerikanischen Blues, Country und Roots-Musik, und entwickelte daraus einen eigenen Stil, den man durchaus irgendwo zwischen Captain Beefheart und Tom Waits verorten kann. Mit der HTMB kommt noch ein guter Schuss New Orleans (oder Dr. John) dazu. Sehr wichtig bei Nurmio sind die Texte, er gilt als ein begnadeter Schreiber, einige seiner Wortspiele haben in die finnische Umgangssprache gefunden. »Tuomari« ist das finnische Wort für Richter, diesen Namen gab er sich nicht umsonst: Er hat einen Bachelor in Rechtswissenschaft, sogar ein paar Tage als Rechtsanwalt gearbeitet – und seinen einzigen Prozess gewonnen.

»HULLU PUUTARHURI«, also der »verrückte Gärtner«, ist eines der großen Nurmio-Alben, vielleicht vergleichbar mit »TROUT MASK REPLICA« oder »SWORDFISHTROMBONES«, um die oben genannten Amerikaner erneut zu bemühen. Obwohl deren Einflüsse unüberhörbar sind, ist Nurmio kein Epigone oder Nachahmer – dafür ist er als Texter, Sänger, Komponist und Bandleader zu eigensinnig und eigenständig. Gitarrist Tommi Vikstén und Drummer Markku Hillilä sind seit längerem seine wichtigsten Kompagnons, dazu kommen Ulf Krokfors am Kontrabass und die vielen Bläser.

Die Live-Aufnahme, mitgeschnitten vom – nicht mehr existenten – Sender »Radio Mafia« beginnt gleich ordentlich schräg mit einem »Valssi«, auch der Nurmio-Klassiker »Valo Yössä« (Licht in der Nacht) betört und verstört gleichermaßen mit den wild durcheinander trötenden Hörnern. Diese Hugry (nicht Hungry!) Tribal Marching Band besteht aus einigen der besten Jazzer Finnlands: Jone Takamäki, Jorma Tapio, Matti Riikonen, Tapani Rinne, Ulf Krokfors und Alf Forsman sind die bekanntesten.

Nurmio und seine verrückte Blaskapelle entfachen ein unfassbar mitreissendes Klanginferno, dem man sich nicht entziehen kann – allein schon »Lemmenloruja« ist das Geld wert: Dahinter versteckt sich eine herrlich kakophone Version von »Something Stupid« - New Orleans ist eben doch ein Vorort von Helsinki. (tjk)



Siehe auch:
Tuomari Nurmio
Tuomari Nurmio & Alamaailman Vasarat
Tapani Rinne

Tuomari Nurmio: Hullu Puutarhuri | Radiomafia Live

Offizielle Website

Offizielle Website      https://tuomarinurmio.fi



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2020, Design & Programmierung: Polarpixel