Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Hugar
(Genre »Avantgarde«, Land »Island«)

 

The Vasulka Effect: Music From The Motion Picture
(2020, Sony Music)

Sie überwältigen mit ruhiger Schönheit: Hugar aus Island bewegen sich auf ihrem rein instrumental eingespielten Album »THE VASULKA EFFECT« souverän entlang der grünen Grenze zwischen Neoklassik und Ambient-Sounds. Auf der Atlantikinsel sind Pétur Jonsson und Bergur Þórisson keine Unbekannten: Die jungen Instrumentalisten haben bereits mit Ólafur Arnalds, Björk und Sigur Rós zusammengearbeitet. Waren Hugar zuvor eher im Postrock zu verorten, so erfinden sie sich auf ihrem Soundtrack zum Dokumentar-Streifen »THE VASULKA EFFECT« als Filmkomponisten neu. Klavier, Streicher und Blechbläser harmonieren hier bestens mit sphärischen Elektronik-Sounds. Aus dem limitierten Soundtrack entwickelte sich nach und nach ein eigenständiges Album mit 20 Tracks.

Mit »THE VASULKA EFFECT« verbeugen sich die Hugar vor dem Videokünstler-Duo Steina und Woody Vasulka, aber finden vor allem ihre eigene Stimme: In sanft vertrackten Songs wie „A New Renaissance« geht es nur scheinbar meditativ zu, denn Hugar sind hier eindeutig auf Sinnsuche. In »Enigma« lassen die beiden Nerds die elektronischen Sternschnuppen so lange aufblitzen, bis das Herz ganz weit aufgeht. In »Faded Reflection« zitiert das Duo die ach so bekannte Klavierromantik und lässt Seifenblasen über die grauen Himmel über Island schweben. Ganz wunderbare Herbstmusik, bestens geeignet zum gehobenen Nachdenken auf dem Sofa, wenn der Regen ans Fenster prasselt. (emv)

Achtung: Veröffentlichung erst am 2.10.2020



Siehe auch:
Ólafur Arnalds
Björk
Sigur Rós

 Hugar: The Vasulka Effect: Music From The Motion Picture

Offizielle Website

Offizielle Website      htpps://hugar.is



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2020, Design & Programmierung: Polarpixel