Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu The International Noise Conspiracy
(Genre »Rock«, Land »Schweden«)

 

Armed Love
(2004, Burning Heart BHR 190-2)

Die Welt hat sich nicht zum Besseren gewandelt seit Erscheinen des vorherigen Albums – im Gegenteil: blutige Kriege, illegale Besatzungen, wirtschaftliche Unterdrückungen. Logischerweise sieht sich The (International) Noise Conspiracy gezwungen, musikalisch zum Wandel, Widerstand und Kampf aufzurufen. Auf »ARMED LOVE« wütet Punkrock, gespielt wie 70er Jahre Hardrock – oder war es andersrum? Dazu haut Billy Preston voll in die Orgeltasten, die Musiker schütteln zornig Tambourine; Frontmann Dennis Lyxzèn schreit die Texte aus dem Herzen – und auf den Punkt.

Symbolisch: »Communist Moon«, in welchem die Politikband einmal mehr die Gesellschaft hinterfragt und attackiert. Romantische Untertöne schleichen sich dagegen bei »The Way I Feel About You« ins Repertoire. Ideologiegerecht führte sie übrigens ihre erste außer-schwedische Tour 1999 in die Volksrepublik China, in illegale, versteckte Rockclubs. Die Verschwörer sind eben nicht nur auf der Bühne wild und kompromisslos. (nat)



Siehe auch:
Refused
Verschiedene: Åtömström
Verschiedene: Heartattack
Knugen Faller


Zur Konzertkritik über The International Noise Conspiracy

The International Noise Conspiracy: Armed Love

   

A New Morning, Changing Weather
(2001, Burning Heart BHR 137)

Eine gärende Mischung aus Angstschweiß, Revolution und Wut. Ein Schwelbrand im Herzen des Dennis Lyxzén, der seinen Ausweg geradewegs ins Mikrophon und Plektrum nimmt. Gegen das Kapital, gegen Bevormundung, gegen Unterschiede – für die unpolitischeren Themen gibt es ja immer noch Lost Patrol.

Erneut erstarkt zudem der kalte Punksound, welcher noch ungeschliffener und kompromissloser die Hybriden aus Punk- und Rock-Song für sich einnimmt. In vegetativer Unruhe wird sich durch elf Tracks gerotzt, die allerdings aufgrund ihrer Exaltiertheit den ein oder anderen Hördurchgang fordern. Dann aber ist diese Album ein wahres Aufputsch-Mittel. Und das kann man dieses Mal auch absolut wörtlich verstehen. (maw)



Siehe auch:
The Lost Patrol Band

   

Survival Sickness
(2000, Burning Heart BHR 106)

Welche Band hört schon am Karrierehöhepunkt auf? Wohl nur die, die hinterher zu verklärten Legenden werden wollen, zu Helden ihres Genres – für immer immun gegen Anfeindungen aller Art. Refused hatte sich mit »THE SHAPE OF THE PUNK TO COME« ein Denkmal gesetzt und sich selbst in diverse Bands zersplittert.

Mastermind Denny Lyxzén hob eine neue Band aus der Taufe, um die rote Flagge weiter gegen den Wind zu halten. Die politisch-sozialistische Attitüde wird aber nicht mehr in berstende Hardcore-Energiebüdel gepackt, sondern in knackige und abwechslungsreiche Garagen-Rocker mit Hang zur Sixties-Psychedelik. Das ist nicht neu, aber aufregend genug – denn das kaltschnäuzig-soulige Organ Lyxzéns und die lineare Songführung verbreiten eine Aura des Authentischen. Ohne Schnörkel, ganz steil und roh. (maw)



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel