Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Battlelore
(Genre »Metal«, Land »Finnland«)

 

Sword's Song
(2002, Napalm NPR120)

Ob es an der finnischen Natur, der Geschichte, dem Nationalepos »Kalevala« oder den langen Nächten liegt, vermag keiner zu sagen. Fest steht: Aus Finnland weht immer wieder ein frischer Wind. Den kreativen Beweis liefern Battlelore mit »SWORD'S SONG«. In ihren Liedern erzählt die 1999 gegründete Band Geschichten aus einer alten Welt – voll von Magie, Helden und glorreichen Schlachten, inspiriert durch J.R.R. Tolkiens Werke. Ihren Musikstil bezeichnet das Lappeenranta'sche Septett selbst als »Fantasy Metal«: Eine gelungene Mixtur aus Gothic, Death und melodischem Metal.

Harte Rhythmen, rockige Gitarren, kontrastierende Keyboardklänge plus geteilte Gesangspartien (Patrik Mennander und »Elfe« Kaisa Jouhki) kennzeichnen den unverwechselbaren Battlelore-Sound. Schon das erste Stück »Sons Of Riddermark« stellt ein Paradebeispiel dar. Interpretation, Texte, Outfit der Bandmitglieder – bei den Finnen wirkt alles wunderbar zusammen. (nat)


Zum Artikel über Battlelore


Zur Konzertkritik über Battlelore

 Battlelore: Sword

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.battlelore.net/

   

Doombound
(2011, Napalm NPR 35)

In »Die Schöne und das Biest«-Manier beginnen Frontelfe Kaisa Jouhki und Fronttroll Tomi Mykkänen ihr stimmliches Wechselspiel im Opener »Bloodstained«. Dabei lassen sich Battlelore wie immer von J.R.R. Tolkiens Welten inspirieren. Auf »DOOMBOUND«, dem ersten Konzeptalbum in der Bandgeschichte, ist es sein Oeuvre »The Children of Húrin – speziell dessen tragischer Held Túrin Turambar.

Die Finnen vertonen die Abenteuer Túrins mit epischen Liedern, die die altbewährte hart-zarte Mischung bieten: Harte Riffs treffen auf zarten Gesang, harsches Belfern erhebt sich gegen sphärische Keyboards – mit unterschiedlichem Ergebnis. In »Iron Of Death« mag der Funke nicht überspringen, das Lied ist zu monoton und überraschungsarm. Dagegen schafft es das Septett in vielen anderen wie »Olden Gods« einen schönen Stimmungs- und Spannungsbogen aufzubauen, auch dank des Cellisten Markus Vuoristo, der in zwei Songs gastiert. (nat)

   

The Last Alliance
(2008, Napalm NPR258)

Die epischen Fantasy Metaller Battlelore haben wieder zugeschlagen: Die gleiche Truppe wie auf dem Vorgänger »THIRD AGE OF THE SUN« folgt dem Duo Kaisa Jouhki / Tomi Mykkänen, streift vereint als »THE LAST ALLIANCE« zum fünften Mal durch Mittelerde. Die Musik des Septetts charakterisieren nach wie vorher dunkle Texte im zart-harten Wechselspiel vorgetragen, träumerische Keyboards die gegen metallischen Gitarren und harte Rhythmen abstechen, sowie detailverliebte Arrangements.

Vom balladesken Opener über das härte Mittelfeld bis zum zarten Ausklang schneiderte der Schwede Dan Swanö (Edge Of Sanity, Katatonia) den elf Liedern ein perfektes Klanggewand auf den Leib. Fans können sich zudem über die limitierte Erstauflage im Digipack freuen: auf beiliegender Bonus-DVD gibt es acht Songs vom Auftritt beim belgischen »Female Voices Festival« anno 2007. (nat)



Siehe auch:
Edge Of Sanity
Katatonia

   

Third Age Of The Sun
(2005, Napalm NPR167)

Seitdem sich Ex-Sänger Patrik hauptberuflich der Tätowiererei und Ruoska widmet, übernimmt Tomi Mykkänen dessen Part. Tommi tourte schon 2004 mit Battlelore, wie auch der neue Bassist Timo Honkkanen, welcher Gründungsmitglied Kokkola ersetzt.

Noch immer dreht sich bei den Fantasy Metallern alles um die Geschichten aus Mittelerde, um Elfen und Orks. Zart zwitschert Frontelfe Kaisa das klare, dezent instrumentierte »Elves Of Lúva«, wogegen Tomi bei »Storm Of The Blades« deutlich brutaler zu Werke geht. Einziges Manko: Mancher Song geht zu nahtlos in den anderen über, die Grenzen verschwimmen.
PS: Sammler aufgepasst, die Finnen veröffentlichen den Drittling auch als limitierten Digipack mit drei Bonustracks. (nat)



Siehe auch:
Ruoska



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel