Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Vintermåne
(Genre »Folk«, Land »Norwegen«)

 

Vintermåne
(2002, 2L 2L 3)

Genau so geht's: Vintermåne spielen alte Volkslieder, aber klingen kein bisschen altmodisch. Im Gegenteil: Jeder Song könnte auch (von) ihnen selbst auf den Leib geschrieben sein. Sie kombinieren alte Melodien mit moderner Instrumentierung, experimentieren mit leichten Jazz-Anklängen und Improvisation. Vor allem beherrschen sie die Konzentration aufs Wesentliche, dieses »nicht jede Note spielen müssen«, diese Kunst der Pause, der Reduktion, aus der große Momente erwachsen.

Anne Gravir Klykken (Gesang), Frøydis Grorud (Saxofon) und Torjus Vierli (Klavier, Keyboard) kommen aus der Telemark, trafen sich am Musikkonservatorium in Kristiansand und sind schon aus anderen Formationen bekannt. Im seit 1997 bestehenden Trio schaffen sie eine intime, sehr warme Atmosphäre, brauchen dafür nicht mehr als Saxophon und Klavier; gelegentlich kommen ein paar Schlagzeug-Tupfer oder Loops hinzu. Anne Gravir Klykkens Stimme ist von ergreifender Klarheit und Strahlkraft, in Balladen ebenso wie in schnelleren Liedern. Genau das Richtige nach einem Nachtspaziergang unter dem Wintermond (Vintermåne), und dazu ein Tässchen Glögg. (tjk)

 Vintermåne: Vintermåne

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.vintermane.no

   

Søde Julenat
(2005, Kirkelig Kulturverksted FXCD 299)

Was entscheidet darüber, ob man eine CD mit besinnlichen Weihnachtsliedern als kitschig oder tief berührend empfindet? Im wesentlichen wohl die Intensität, mit der die Stücke durchlebt werden, und natürlich das Maß eigener Interpretation, das oft gehörte Lider mitunter funkelnagelneu glänzen lässt. Beides besitzt das Trio in reichem Maße. Sängerin Anne Gravir Klykken singt mit kristallklarem Timbre, kontrastiert von Frøydis Groruds schnurrend melodiösem Saxofon und begleitet von Torjus Vierlis elegant-distingierten Keyboards.

Stilistisch irgendwo zwischen norwegischer Folklore und Jazz angesiedelt wirken abgegriffene Songs »Glade Jol« (»Stille Nacht«) oder der schwedische Gassenhauer »Mit Hjerte Altid Vanker« in der Vintermåne-Spielart richtiggehend edel und – dank der herben Telemark-Phrasierung im Gesang – fast schon exotisch. Eine in weiten Teilen magische Platte. (peb)



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel